Handhabungstechnik

Linear ist einfach schneller

Viele Bewegungen in der Automatisierung sind Totzeiten, die keine Wertschöpfung erbringen und so kurz wie möglich sein sollten. Direktantriebe von NSK schaffen eine Beschleunigung von 180 m/s² und eignen sich dazu, die Handhabungszeiten bei Handlingsaufgaben erheblich zu verkürzen und deutlich höhere Maschinendurchsätze zu erreichen. Beispielsweise kann bei einem Entnahmehandling an einer Spritzgießmaschine bei einer Drehung von 25 Grad eine Positionierzeit von Stillstand zu Stillstand von deutlich unter 30 Millisekunden erreicht werden. Solche Positionierzeiten lassen sich auch mit entsprechend groß dimensionierten Getriebemotoren erreichen. Dabei steigt jedoch die Baugröße und der Platzbedarf erheblich an. Ein Direktantrieb für solche hochdynamischen Anwendungen ist wesentlich kleiner als ein entsprechender Getriebemotor und hat einen Durchmesser von lediglich 100 Millimeter bei einer Bauhöhe von 135 Millimetern. ho

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Linearführungen

Führung ausgetauscht

Ein Hersteller von Blasformanlagen war nicht zufrieden mit der Lebensdauer der Linearführungen, auf denen die Schließplatten des Werkzeugs verfahren. Nach einer Analyse der Ausfallursachen empfahl NSK den Wechsel auf die Linearführungen der NH-Serie.

mehr...
Anzeige

Energieeffizienz

Vakuum ohne Druckluft

Um das Heben und Handhaben von Werkstücken zu ermöglichen, wird ein Vakuum durch Druckluft erzeugt. Allerdings hat Druckluft lediglich einen Wirkungsgrad von knapp zehn Prozent und zählt zu den vordersten Energieverbrauchern in der Industrie.

mehr...
Anzeige

Seilfederzüge

Passendes Handling

Kromer in Österreich, bekannt für Seilfederzüge und Balancer, bietet Geräte mit Traglastbereichen bis 300 Kilogramm an sowie geeignetes Zubehör, etwa Lastwirbel für den Einsatz bei Schweißzangen, auch isoliert bis 1.000 Volt.

mehr...