Handhabungstechnik

Wenn es zündet

dann passieren ganz tolle Dinge und das ist nicht nur beim nächtlichen Feuerwerk der Fall. In der Schweißtechnik wurde möglicherweise gerade irgendein Werkstück mit einem Bolzen auf das Innigste verbunden. Es handelt sich um das Bolzenschweißen mit Hubzündung. Ein Bolzen muss nicht unbedingt eine glatte Rundform haben. Es können auch Bolzen mit Außen- oder Innengewinde und noch ganz anderen geometrischen Merkmalen sein. Wichtig ist nur die vorgeschriebene Bolzenform an der Anschweißstelle. Es entstehen hochwertige Schweißverbindungen, die allen Ansprüchen an die Schweißqualität genügen, ebenso sicherheitstechnischen Aspekten. Der Ablauf beim Schweißen ist folgender: Bolzenspitze berührt Werkstück, Bolzen hebt etwas ab und der Lichtbogen zündet, Bolzen taucht in Schweißbad, Schmelze erstarrt, fertig. Wenn Sie sich nun eine Vorrichtung vorstellen, mit der zugleich mehrere Bolzen angebracht werden können, dann haben Sie natürlich auch einen mehrfachen Nutzen oder denken Sie an eine automatische Zuführung der Bolzen. Da ist also einiges möglich. Lassen Sie sich aber beraten, denn es gibt mehrere Verfahren zum Bolzenschweißen, die auch eine andere Geometrie der Anschweißbolzen verlangen. Nutzen Sie doch einfach die 30-jährigen Erfahrungen des Anbieters.he

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schweißpistole

Übergroß en miniature

Soyer, Spezialist für Befestigungs- und Verbindungstechniken, hat eine Lösung entwickelt, übergroße M16-Bolzen mit einem tragbaren Miniaturgerät im Handtaschenformat zu verschweißen.

mehr...
Anzeige

Energieeffizienz

Vakuum ohne Druckluft

Um das Heben und Handhaben von Werkstücken zu ermöglichen, wird ein Vakuum durch Druckluft erzeugt. Allerdings hat Druckluft lediglich einen Wirkungsgrad von knapp zehn Prozent und zählt zu den vordersten Energieverbrauchern in der Industrie.

mehr...
Anzeige

Seilfederzüge

Passendes Handling

Kromer in Österreich, bekannt für Seilfederzüge und Balancer, bietet Geräte mit Traglastbereichen bis 300 Kilogramm an sowie geeignetes Zubehör, etwa Lastwirbel für den Einsatz bei Schweißzangen, auch isoliert bis 1.000 Volt.

mehr...

Maschinenelemente

Jetzt mit Feder

Heinrich Kipp stellt mit dem Klemmanschlag für Nutprofile eine praktische Neuheit vor: Der gefederte Gewindebolzen verhindert Verkanten und vereinfacht das Verschieben des Anschlags.

mehr...