handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Handhabung> Handhabungstechnik> Bohren und Fräsen in der Linie

Magnetlösung von SchmalzDer Greifer packt schwer und heiß

Schmalz Magnetgreifer

Die neue Magnetgreifer-Baureihe SGM-HP/-HT von Schmalz wurde speziell für die Handhabung von Lochblechen, gelaserten Teilen, Blechen mit Bohrungen und Ausschnitten sowie anderen ferromagnetischen Werkstücken entwickelt.

 

…mehr

Bearbeitungszelle FlexmotionBohren und Fräsen in der Linie

Beim Bohren und Fräsen in der Bearbeitungslinie kommt es nicht selten auf jeden Meter Raum an, womit es jedoch bei dieser Bearbeitungszelle von Faude keine Probleme gibt: Sie ist lediglich je 1,7 Meter lang und breit sowie drei Meter hoch, wobei auch noch Beistellaggregate wie die Entstaubung integriert sind und eine gute Zugänglichkeit von allen Seiten aus gegeben ist. Die Maschine mit vier CNC-gesteuerten Achsen hat Verfahrwege in X und Y von je 600 Millimetern sowie in Z von 400 Millimetern und kann Verbundmaterialien, Kunststoffe und Leichtmetalle gleichermaßen bearbeiten, auch Schüttgut. Durch die Positionsabweichung von lediglich 0,03 Millimeter und die mittlere Positionsstreubreite von 0,01 Millimeter ist ein bandsynchrones Abgreifen und Ablegen der Werkstücke gewährleistet.

sep
sep
sep
sep
Bearbeitungszelle Flexmotion: Bohren und Fräsen in der Linie

Bei den steifen, hochdynamischen Linearachsen für Vorschübe bis 150 Meter pro Minute handelt es sich um vorgespannte, zentralgeschmierte Kugelgewindetriebe mit externem Messsystem, die von Servomotoren mit Absolutwertgeber und Bremse über ein Kreuzgelenk angetrieben werden. Sie erzeugen ein Drehmoment bis acht Newtonmeter. Die kompakte, endlos drehende C-Achse für Drehmomente bis 39 Newtonmeter fährt Positionen auf sechs Winkelsekunden genau an und erreicht eine Planlaufgenauigkeit von 0,02 Millimeter sowie eine Rundlaufpräzision von 0,01 Millimeter. Die Achse ist außerdem mit einer elektrisch-pneumatischen Drehdurchführung, einer pneumatisch-hydraulischen Bremse mit Druckumsetzer sowie einem Dreifinger-Zentrischgreifer für einstellbare Greifkräfte zwischen 1.000 und 2.000 Newton ausgestattet.

Anzeige

Die dauergeschmierten und wassergekühlten drei Hochfrequenz-Bearbeitungsspindeln für bis zu 50.000 Umdrehungen pro Minute erzeugen eine Leistung von je 1,8 Kilowatt und sind mit einem Wechsler für die HSK-E-Werkzeuge bis 10 Millimeter Durchmesser ausgestattet. Temperatur und Kühlwasserdurchfluss werden überwacht. Im Maschinentisch ist eine Entstaubung integriert, die drei Patronenfilter beinhaltet. Die PC-basierte Maschinensteuerung mit zwei Festplatten ist per Touchscreen einfach programmierbar und ist einem rauen 24-Stunden-Betrieb gewachsen. rm

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Werkzeughaltersystem

WerkzeughaltersystemFür den optimalen Fräsprozess

Werkzeughaltersystem. Im Forschungsprojekt „Pinocchio“ entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT ein Werkzeughaltersystem, mit dem die Werkzeuglänge während der Bearbeitung automatisch variiert werden kann.

…mehr
Koco-Motion-Etaopt-Vakuumgreifer

Vakuum direkt an der ApplilkationVakuumgreifer für druckluftloses Handling

Die Saug-Hebevorrichtung Eta Vac SH-ZPN von Eta Opt ist eine druckluftlose effiziente und umweltfreundlichere Alternative zu Pneumatik und konventionellen Vakuumejektoren. Die Vorrichtung basiert auf der Vakuumtechnologie Eta Vac. Eine zentrale Komponente in der Entwicklung ist das Antriebssystem Kannmotion von Koco Motion und Adlos.

…mehr
Schunk-Lehmann-Glück-May

Zum Greifen nahAuf ein Wort in der Kabine mit Jens Lehmann

Schunk startet ein neues Online-Format seiner Marketingkampagne mit dem Nr. 1-Torwart: Die „Jens-Lehmann-Kabinengespräche“ sind ein Mix aus Promitalk und Profiwissen rund um Fußball und High-Tech. Themen der ersten Folgen sind die Faszination Greifen, Digitalisierung, Internationalisierung, Karriere sowie Fans und Kunden. 

…mehr
Fraunhofer-Sensotool

Fraunhofer IWU entwickelt SensotoolForscher geben Werkzeugmaschinen einen Tastsinn

Wissenschaftlern des Fraunhofer-Instituts für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU ist es jetzt gelungen, spanenden Werkzeugmaschinen einen Tastsinn zu verleihen, um sie effizienter und genauer arbeiten zu lassen. Das taktile Werkzeug Sensotool wird am 17. August in Dresden vorgestellt.

…mehr
Garant-ZeroClamp_Torte

Zehn Jahre Garant ZeroclampDas Werkstück direkt in der Mitte

Das Nullpunktspannsystem Garant Zeroclamp feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Jubiläum. Die Basis sei seit der Markteinführung kaum verändert, so Hersteller Zeroclamp. Inzwischen stehen aber vier Spanntopfgrößen zur Verfügung.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige