Automatisches Kleinteilelager-Testzentrum

Testzentrum für Kleinteilelager

Neue Technologien im Live-Betrieb testen und unterschiedliche Konzepte in Echtzeit kennen lernen, das bietet die Klinkhammer Group ihren Kunden nun mit einem eigenen Automati-schen Kleinteilelager (AKL) in einem Testzentrum für Logistikanlagen am Standort Nürnberg. Das eingassige, doppelttiefe AKL umfasst knapp 2.000 Stellplätze für zwei verschieden große Behälter. Sie werden mit einem Highspeed-Regalbediengerät mit Antipendelantrieb ein- und ausgelagert. Als Lastaufnahmemittel für die Behälter (600 mal 400 Millimeter zweifach quer oder 800 mal 600 Millimeter einfach längs) fungiert ein Kombiteleskop der neuesten Generation. Zwei verschiedene Kommissionier-Systeme stehen zur Auswahl. Das sind einmal Behälter-Durchlaufkanäle, angeordnet auf der Längsseite des AKLs, die das dynamische Pick-by-Light-Kommissionieren von schnell drehenden Artikeln (DKS-50 Verfahren) ermöglichen, und zweitens Kommissionier- oder Packarbeitsplätze, angeordnet an der Stirnseite des AKLs, die über den Highspeed-Verfahrwagen „Argus 50“ verbunden sind. Hierbei wird nach dem System Ware zum Mann kommissioniert oder gepackt. Inzwischen ist, wie das Unternehmen mitteilt, die Ident- und Füllstandskontrolle der Behälter per Kamera im Zuge der Weiterentwicklung des Lagerverwaltungssystems DC21WMS integraler Bestandteil. up

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schlauchheber

Jetzt geht es hoch hinaus

Für Handhabungsaufgaben über Kopf hat Schmalz den Jumboflex High-Stack entwickelt. Anwender stapeln mit dem Schlauchheber Güter mit einem Maximalgewicht von 45 Kilogramm ergonomisch und bis zu einer Höhe von 2,55 Metern.

mehr...
Anzeige

Manipulatoren

Turner beim Schweißen

Unter der Marke K.Lean entwickelt, produziert und vertreibt Josef Koch 5S-Produkte für die effiziente Arbeitsplatzorganisation und Prozessoptimierung in Industrie und Handwerk.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Drehmodule

Ein Schwenk über Schwenkeinheiten

Pneumatische Schwenkeinheiten wandeln die Linearbewegung der Kolben in eine Rotationsbewegung um. Die Handhabungseinheiten drehen etwas mehr als 180 Grad, um Freiheitsgrade für Installation und Montage zu bieten.

mehr...