Anlagen und Prüfstände

Flexibel und offen

Wirtschaftlich montieren im Hochlohnland – aber wie? Das war Thema des Technologieforums in Gerabronn in diesem Sommer. Das Interesse der Firmenvertreter aus mittelständischen und großen Unternehmen zeigte die Aktualität des Themas gerade in Zeiten des Konjunkturaufschwungs. Das Unternehmen BDG aus Gerabronn hat den Trend erkannt und Hifos vorgestellt: Mit dem System im Baukastenprinzip lassen sich gleichartige Elemente zu verschiedenen Lösungen zusammenfügen. Das hochflexible und offene System kennt offenbar keine Grenzen, denn es kann mit einfachen Handarbeitsplätzen bei Produktanlauf beginnen und sich Stück für Stück zu einer komplett verketteten Anlage in halbautomatischer oder vollautomatischer Variante erweitern lassen. Das ist Voraussetzung, um die Automation mit der Stückzahl des Produktes zu entwickeln. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Greifer

Wechsel nicht erforderlich

Nicht selten benötigt ein Palettierroboter eigentlich zwei Greifsysteme, um sowohl Packstücke als beispielsweise auch Zwischenlagen aufzunehmen. Roteg setzt hier auf Multifunktionsgreifer, die verschiedene Handlingaufgaben bewältigen können.

mehr...

Kartesische Kinematik

Hier kommt frischer Wind

Handling-Lösung. Bosch Rexroth zeigt ein Lösungspaket für kartesische Kinematik, das eine wirtschaftliche Industriesteuerung mit moderner Webtechnologie und sicherem Teachen per Standard-Tablet kombiniert.

mehr...
Anzeige

Kompaktterminal

Vernetztes Vakuum

Neben seiner Produktpalette rund um die Automation mit Vakuum legt Schmalz einen Fokus auf seine Smart Field Devices. Sie liefern transparente Prozess- und Zustandsdaten für die digitale Fabrik.

mehr...

Greifer

Mechatronik mit IO-Link

Zur SPS IPC Drives erweitert Schunk sein Greiferportfolio um leistungsdichte Mechatronikgreifer, die unmittelbar per IO-Link oder Profinet parametriert und angesteuert werden können.

mehr...