Zentrierspanner

Präzises Einspannen

Ein Zentrierspanner der Firma WPR positioniert und spannt Bohrungen sowohl mechanisch als auch automatisiert. Anwendung finden die Produkte in komplexen, automatisierten Prozessen zum Bespannen von tiefen Bohrungen, Rohren und rohrähnlichen Teilen. Beispielsweise kann der Anwender Stranggussprofile aus Aluminium verzugsfrei zur Rundum-Bearbeitung mit hoher Wiederholgenauigkeit für die Serienfertigung einspannen. Der Oberurseler Hersteller erreicht das durch die Kombination von drei Zentrierspannern, von denen jeder eine spezifische Funktion erfüllt. Der erste dient der Nullpunktspannung, der zweite dem Ausrichten und der Lagebestimmung des Werkstückes nach dem so genannten Schwertprinzip. Der dritte Zentrierspanner schließlich dient dem Toleranzausgleich und dem Spannen. cm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Zentrierspanner

Doppelspann-Vorrichtung

Für eine Aluminiumgießerei realisierte der oberösterreichische Vorrichtungsbauer Plantech ein hydraulisches Doppelspann-System für die gleichzeitige Bearbeitung von zwei Pkw-Motorgehäusen.

mehr...

Zentrierspanner

Antizyklisches Spannen

Überall in der Produktionstechnik schenken Betriebs- und Fertigungsleiter der Reduzierung von unwirtschaftlichen Nebenzeiten großes Augenmerk. Immer wieder richtet sich ihr Blick dabei auf die Optimierung der verwendeten Spannmittel.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Forschung

Nachgiebigkeit ist Einstellungssache

Das Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen (ISW) der Universität Stuttgart hat für die Handhabung empfindlicher Werkstücke einen Roboterfinger mit adaptiver Nachgiebigkeit auf Basis von...

mehr...
Anzeige

Handhabungssystem

Reagiert sofort

Scalia Indeva präsentiert den Liftronic Easy-6, der im Vergleich zum Kettenzug oder zu pneumatischen Handhabungsgeräten höhere Geschwindigkeiten, präzisere Positionierungen sowie eine ergonomischere Bedienung ermöglichen soll.

mehr...

Schunk auf der Motek

Intelligente Auslegung

Schunk zeigt zur Motek ein eigens für die Leichtbauroboter von Universal Robots abgestimmtes End-of-Arm-Programm mit Greifern, Schnellwechselmodulen, Kraft-Momenten-Sensoren und Inbetriebnahmetools.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Vakuumtechnik

Leicht greifen, leichter konfigurieren

Welches Potenzial die Vakuumtechnik für Leichtbauroboter bietet, zeigt Schmalz. Ein Highlight ist das neue Greifsystem SLG für individuelle Handlingaufgaben in sich dynamisch wandelnden Fertigungsumgebungen. Intelligent wird es auch mit dem...

mehr...