Winkelgelenke

Gelenk-Sammelsurium

Ein variantenreiches Sortiment von Winkelgelenken gibt es bei der Firma Fluro-Gelenklager. Die am häufigsten verwendeten beweglichen Eckverbindungen – nach DIN 71802 genormte Winkelgelenke aus Stahl – liefert das Rosenfelder Unternehmen in allen gängigen Größen sowohl in galvanisch verzinkter Ausführung als auch in einer Variante aus rostfreiem Stahl für den Einsatz in korrosionsgefährdeten Bereichen. Die Firma lagert auch Gelenke mit speziellen Abdichtungen zum Schutz der Gleitflächen. Für besondere Anwendungen steht eine abgedichtete Leichtbauvariante mit Aluminiumdruckguss-Gehäuse und eingepresstem Stahl-Kugelbolzen zur Verfügung. Für Anwendungen, bei denen starke Kräfte auf das Gelenk einwirken, kann der Nutzer einen Hochleistungsgelenkkopf nach DIN 12240 mit einem in den Innenring eingenietetem Gewindebolzen bestellen. cm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Gelenklager

Optimale Paarung

Gelenkköpfe sind nach DIN ISO 12240 genormt und bestehen aus einem Stangenkopf, der am Schaftende entweder mit einem Innen- oder Außengewinde versehen ist oder eine Anschweißfläche hat. In der Gehäusepassung dieser Stangenköpfe sind ebenfalls...

mehr...

Gelenkköpfe

Um die Ecke halten

Winkelgelenke sind nach DIN 71802 genormt und dienen als Verbindungselemente zur Kraftübertragung bei beweglichen Eckverbindungen. Als Alternative bietet der Rosenfelder Hersteller Fluro-Gelenklager Hochleistungsgelenkköpfe mit integriertem...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Forschung

Nachgiebigkeit ist Einstellungssache

Das Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen (ISW) der Universität Stuttgart hat für die Handhabung empfindlicher Werkstücke einen Roboterfinger mit adaptiver Nachgiebigkeit auf Basis von...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Handhabungssystem

Reagiert sofort

Scalia Indeva präsentiert den Liftronic Easy-6, der im Vergleich zum Kettenzug oder zu pneumatischen Handhabungsgeräten höhere Geschwindigkeiten, präzisere Positionierungen sowie eine ergonomischere Bedienung ermöglichen soll.

mehr...

Schunk auf der Motek

Intelligente Auslegung

Schunk zeigt zur Motek ein eigens für die Leichtbauroboter von Universal Robots abgestimmtes End-of-Arm-Programm mit Greifern, Schnellwechselmodulen, Kraft-Momenten-Sensoren und Inbetriebnahmetools.

mehr...

Vakuumtechnik

Leicht greifen, leichter konfigurieren

Welches Potenzial die Vakuumtechnik für Leichtbauroboter bietet, zeigt Schmalz. Ein Highlight ist das neue Greifsystem SLG für individuelle Handlingaufgaben in sich dynamisch wandelnden Fertigungsumgebungen. Intelligent wird es auch mit dem...

mehr...