Handhabungstechnik

Schadenfrei bewegen

Verpackungen einfach und schonend handeln
An jedem Greifmodul des VUSS-Flächengreifers sind 36 Faltenbalgsauger angebracht für eine optimale Abdichtung am Material. (Fotos: Aero-Lift)
Beim Heben von Kartonagen dürfen weder das Verpackungsmaterial noch der Inhalt deformiert oder beschädigt werden. Aero-Lift Vakuumtechnik hat für eine international tätige Supermarktkette eine automatisierte Handlinglösung entwickelt.

Komplette Lagen verpackter und unverpackter sowie folierter Dosen hat der Anwender bisher mit einem Roboter aufgenommen und in Kartonagen umgesetzt. Die Schwierigkeit lag hauptsächlich im Greifen der unterschiedlichen Chargen, die durch ständig wechselnde Abmessungen und Gewichte ein flexibles System erforderlich machten. Voraussetzung war ein äußerst sicherer Prozessablauf, ein schonendes Materialhandling unter Einhaltung der engen Taktzeiten sowie Verunreinigungsfreiheit. Aero-Lift konnte hierfür die passende Lösung bieten: Bei der Supermarktkette wird der vollautomatisierte Palletierprozess jetzt über die Kombination des Vuss-Flächengreifers (Vacuum Unit Sensing System) mit einem Industrieroboter abgedeckt.

Das Grundprinzip des Vuss-Moduls ist simpel: Der Roboter greift nicht nach einem Transportgut, sondern saugt es an. Dabei muss er nicht erkennen, ob es Lücken gibt oder ob es in variierenden oder undefinierten Positionen aufgenommen werden muss. Durch das System, das über Strömungsventile viele kleine Ansaugpunkte an- und abschalten kann, wird stets ein Vakuum aufgebaut. Die Ware lässt sich sicher und vollautomatisch an ihren Bestimmungsort bewegen. Zusätzlich sorgen eingesetzte Faltenbalgsauger für eine optimale Abdichtung am Material und für ein schonendes Positionieren der Module am Hebegut. Pro Greifmodul sorgen 36 Sauger in einer feinen Lochrasterung für die Prozesssicherheit. Zusätzlich wird ein Hochleistungs-Sauggummi mit flexibler und anpassungsfähige Struktur und guten Rückstellungseigenschaften. Die Anordnung der Sauger ermöglicht ein einfaches und schnelles Austauschen. Durch sogenannte Vakuum-Ejektoren wird im Venturiprinzip das Vakuum hergestellt. Insgesamt neun Ejektoren je Einheit erzeugen bei sechs bar Druckluftversorgung ausreichend Vakuum, um die Verpackungen zu handeln.
Um eine angemessene Verbindung mit dem zu hebenden Produkt zu erzeugen, muss der Vakuum-Flächengreifer sanft auf dem Hebegut positioniert werden, bevor dann das Vakuum zugeführt und der Karton angehoben wird. Um das Produkt wieder vom Gerät zu lösen, wird der Vakuumfluss im Flächengreifer unterbrochen. Hierfür kommen Druckluftventile zum Einsatz, die zusammen mit der Robotersteuerung geschaltet werden.

Anzeige

Der Grundkörper des Greifsystems lässt sich problemlos öffnen. Ventile können deshalb einfach entnommen, gereinigt, ersetzt, angepasst und ausgetauscht werden. Weit mehr als 100 Variationsmöglichkeiten ergeben sich aus den unterschiedlichen Größen, Lochrasterungen und Ventilen. Die Anpassung an Material und Aufgabenstellung ist somit fast unbegrenzt. Durch den Einsatz von Aluminium-Grundkörpern wurde das Eigengewicht der Sauger drastisch reduziert – das ist wesentlicher Pluspunkt für das beschädigungsfreie Handling der Verpackungen. Für die Flächengreifer setzt der Hersteller nur hochwertige, langlebige und moderne Materialien ein, die neben der operativen Zeiteinsparung auch Rüstzeiten von Robotern deutlich verkürzen und dadurch Prozesse noch wirtschaftlicher machen. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Vakuumsauger

Eine runde Sache

Mit dem Ziel, die Rüstzeiten sowie die Anzahl der Greiferspinnen im Automatisierungsprozess zu reduzieren, präsentiert Vakuumspezialist Guédon den Vacuball, ein variables Kugelgelenk, das sich im Handling flexibel an verschiedene Karosserieteile und...

mehr...

Greifer

Hand-E für E-Series

Robotiq hat die Hand-E, den ersten elektrischen Greifer für die E-Series von Universal Robots, vorgestellt. Er lässt sich nach dem Plug&Play-Prinzip anschließen und eignet sich besonders für die Präzisionsmontage sowie weitere kollaborative...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Automatisierung

Greifer schnell gewechselt

Rethink Robotics hat das Portfolio an Greiferlösungen für den Cobot Sawyer erweitert. Eine der größten Herausforderungen beim Einsatz kollaborativer Roboter ist der Wechsel der Endeffektoren, die passgenau für jede Anwendung ausgewählt werden müssen.

mehr...