Vibrationsbär

Starke Bären

Hydraulische Vibrationsbären von Tünkers sind als Anbaugeräte an Hydrobagger geeignet zum Beispiel für Kanaldielen, Leichtprofile, Spundwandbohlen, IPB-Träger und zur Bodenverdichtung. Die wesentlichen Merkmale der Geräte: Antrieb von der Bordhydraulik, hydraulische Selbstsynchronisierung, integrierter Schwingungsdämpfer, niedrige Bauhöhe, niedriger Schwerpunkt und die selbsttätige Drehschwenkung. Zusätzliche statische Druckkräfte durch den Baggerausleger erhöhen die Rammleistung. Mit Verdichterplatte ist der Vibrationsbär auch als Hochleistungsverdichter einsetzbar. Die hydraulische Vibrationsbären HVB 100/200 Vario sind durch resonanzfreie Arbeitsweise mit zwei Drehzahlen bei gleicher Fliehkraft gekennzeichnet. Durch eine stufenlose Unwuchtverstellung und eine stufenlose Drehzahlveränderung kann der Vibrationsbär als Standardmaschine mit null bis 1.600 Umdrehungen pro Minute oder als Hochfrequenzmaschine mit null bis 2.300 Umdrehungen pro Minute eingesetzt werden. Da die verstellbaren Unwuchten erst nach Erreichen der gewünschten Drehzahl aktiviert werden, entstehen keine schädlichen Resonanzschwingungen beim Hochfahren und Abbremsen des Geräts. Innerhalb des Drehzahlbereiches kann die Fliehkraft stufenlos verändert werden. Somit ist eine optimale Anpassung der Fliehkraftleistung an die Bodenverhältnisse und das Rammgut möglich. Dies ist vorteilhaft beim Anrammen von leichteren Profilen, wobei nach Stabilisierung des Rammgutes die Fliehkraftleistung nach Bedarf stufenlos erhöht werden kann. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Handhabungstechnik

Greifer vor Schwingungen schützen

Greifersysteme sind Teil der hochdynamischen Robotersysteme, gleichzeitig sind Greifer steif und gewichtsoptimiert zu konstruieren. Für das Vermeiden von Schwingungen und damit für den zuverlässigen Betrieb eines Greifersystems sind Krafteinwirkung...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Handhabungseinheit

Kompakte Handhabung

Ob Uhrenindustrie, Medizinbranche, Mikrosystem- oder Feinwerktechnik – kleine und leichte Bauteile müssen häufig automatisiert bewegt werden. IEF-Werner hat mit Minispin eine hochdynamische Einheit entwickelt.

mehr...

Greifsystem für die...

Zusammenarbeit ohne Zusammenstoß

Damit Mensch und Roboter ohne  Schutzzaun in gemeinsamen Arbeitsräumen arbeiten können, müssen hohe Sicherheitsanforderungen erfüllt werden. Der von Schunk zur Hannover Messe vorgestellte Großhubgreifer Co-act EGL-C setzt dazu auf neue Lösungen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige