Spaltbandhebegerät

Hebt Spaltbänder

Ein Gerät zum einfachen Handling von Spaltringen aus der Kaltwalzindustrie kommt von KB Anlagentechnik in Dortmund. Ziel dieser Entwicklung war es, schmale Spaltringe mit Gewichten bis 400 Kilogramm schnell, sicher sowie mit geringem Kraft- und Energieaufwand ergonomisch zu handhaben. Weil es speziell bei schmalem und dünnem Material beim Aufhaspeln oft zum Verlaufen der einzelnen Scheiben kommt, muss ein Vereinzeln von Hand erfolgen – das kann hier weitgehend entfallen. Das Gerät ist durch einen Wanderkran schnell und überall einsetzbar – es sind keine Fundamente nötig. Die Energieversorgung erfolgt über Stecker (drei mal 400 Volt, 16 A). Elektrokettenzug und Handlinggerät bilden eine Einheit, die über einen Steuerlenker mit integrierten Doppeltasten dirigiert wird. Der Ring wird automatisch über einen speziellen Spreiz-Mechanismus für das Innenauge zentriert und die inneren Windungen dadurch gehalten. Die Spreiz-Zylinder funktionieren mit Kolbenstangenklemmung, die für zusätzliche Haltekraft und Energieausfallsicherheit sorgt. Damit ist ein mechanischer Kontakt zum Ring hergestellt. Eine Kraftmessung zeigt das Ringgewicht an und macht das Gerät fehlbedienungssicher: Erst bei null Gewicht werden die Entlastungsfunktionen wieder freigegeben. Mit dem Spaltbandhebegerät ist es möglich, bis zu 400 Spaltringe in einer Schicht von einer Person zu bewegen. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Stufenfördersystem

Rechtzeitig bereit

Bei Deprag steht die rechtzeitige Bereitstellung der zu montierenden Bauteile sowie der dafür notwendigen Verbindungselemente im Fokus. Mit dem eacy step feed lassen sich Schrauben intelligent zuführen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Handhabungseinheit

Kompakte Handhabung

Ob Uhrenindustrie, Medizinbranche, Mikrosystem- oder Feinwerktechnik – kleine und leichte Bauteile müssen häufig automatisiert bewegt werden. IEF-Werner hat mit Minispin eine hochdynamische Einheit entwickelt.

mehr...
Anzeige

Greifsystem für die...

Zusammenarbeit ohne Zusammenstoß

Damit Mensch und Roboter ohne  Schutzzaun in gemeinsamen Arbeitsräumen arbeiten können, müssen hohe Sicherheitsanforderungen erfüllt werden. Der von Schunk zur Hannover Messe vorgestellte Großhubgreifer Co-act EGL-C setzt dazu auf neue Lösungen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige