Handhabungstechnik

Schwebend manipulieren

Also, mich fasziniert es jedes Mal, wenn eine große Last sozusagen mit dem kleinen Finger frei im Raum bewegt werden kann – mit einem Manipulator. Besonderheit eines handgeführten Gerätes von Strödter sind dabei der pneumatische Gewichtsausgleich sowie zwei parallel verlaufende Tragseile, die hinsichtlich Handhabung, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit Vorteile bringen sollen. Der Seilmanipulator liegt in drei Baugrößen für Lasten bis 20, 40 und 100 Kilogramm vor und kann Lasten in Verbindung mit mechanisch oder pneumatisch angetrie­benen Werkzeugen heben, drehen, schwenken und transportieren. Mit Hilfe einer universellen Aufhängetraverse lassen sich die Geräte an ein Leichtlauf-Schienensystem oder an einen Leichtlauf-Schwenkausleger montieren.

Für das feinfühlige, flexible Positionieren der Last stehen drei verschiedene Balanciersteuerungen zur Wahl. Eine Kombisteuerung eignet sich dabei für das Handhaben von gleichartigen Massenteilen mit nur kleinen Lastunterschieden. Unmittelbar nach dem Greifen wird ein voreingestellter Gewichtsausgleich zugeschaltet, der innerhalb gewisser Grenzen nachjustierbar ist. Eine automatische Balanciersteuerung wird dann verwendet, wenn Einzel- und Massenteile unterschiedlicher Art und mit abweichenden Gewichten zu manipulieren sind. Hier wird nach jeder Aufnahme innerhalb von Sekundenbruchteilen das individuelle Lastgewicht festgestellt und der Gewichtsausgleich entsprechend geregelt. Mittels einer manuellen Balanciersteuerung lassen sich unterschiedliche und ungleich schwere Einzelteile handhaben, wobei hier der Gewichtsausgleich jeweils manuell einzustellen ist.

Anzeige

Durch das geringe Eigengewicht des Manipulators ist kaum ein Krafteinsatz erforderlich. Die doppelten Tragseile stabilisieren die Lage der Last und lassen den Einsatz einer Drehdurchführung für Steuerleitungen zu. Die Seiltrommel der Geräte verhindert eine wechselnde Biegebelastung des Tragseils, das auf sechsfache Sicherheit ausgelegt ist. Seilbeschädigungen durch Verdrillen sind ausgeschlossen. Bei einem Energieausfall wird die Last sicher gehalten und abgesenkt. Insbesondere bei der Automobilmontage haben die Manipulatoren viele Einsatzmöglichkeiten gefunden.rm

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Teleskopmanipulator

Einfach heben und bewegen

Strödter hat zwei neue Teleskopmanipulatoren im Programm: Der Zyba-Mat ist handgeführt mit pneumatischer Schwebesteuerung. Die zu hebenden Lasten in einem Gewichtsbereich bis zu 350 Kilogramm werden schwebend in stufenloser Geschwindigkeit bewegt.

mehr...

Teleskopmanipulator Telo-Mat

Nach Wahl balancieren

Mit drei verschiedenen Arten von Balanciersteuerungen lässt sich ein Teleskopmanipulator von Strödter mit pneumatischem Gewichtsausgleich ausrüsten, wodurch eine Anpassung an das individuelle Balancierspektrum möglich wird.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Fassrührstation

Volle Dosis

Für Vergussaufgaben mit hohem Materialverbrauch steht jetzt eine neue Variante der Scheugenpflug-Fassrührstation zur Verfügung. Sie ermöglicht eine direkte Förderung des Vergussmaterials zum Dosierer, ohne dass eine Zwischenaufbereitung erforderlich...

mehr...