Handhabungstechnik

Mehr Handgriffe – weniger Achsen

Die Schwenkstation RSE mit zwei angebauten Parallelgreifern ermöglicht auf kleinem Raum das positionsgenaue, synchrone Handling von Roh- und Fertigteilen ohne zusätzliche Achsbewegung des Zubringersystems. Das Spannen erfolgt über einen Parallelgreifer. Ein seitlich angebauter pneumatischer Hubzylinder mit Hebelgestänge übernimmt das Schwenken der Spannbacken. Bei Palettenabgreifung kann man den Öffnungshub der Spannbacken mit einer Anschlagschraube in einer der beiden Schwenkstellungen begrenzen. Optional lassen sich die einzelnen Stellungen mit induktiven Näherungsschaltern überwachen. Parallelgreifer mit schwenkbaren Spannbacken setzt man dort ein, wo Werkstücke aus einer senkrechten Position in die waagerechte Lage gebracht und in dieser zugeführt werden müssen. Diese schwenkbaren Spannbacken bedeuten in der Handling-Technik eine zusätzliche ,,Achse". Damit kann das sonst erforderliche Umgreifen oder die Zwischenablage entfallen.gm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Zentrierspitzen

Spitzen-Genauigkeit

Der Spanntechnik-Spezialist Röhm präsentiert mitlaufende Zentrierspitzen, die durch diverse Produkteigenschaften die Fertigung erleichtern sollen. Sie helfen beim Gegenspannen von Werkstücken auf Dreh- und Schleifmaschinen.

mehr...
Anzeige

Energieeffizienz

Vakuum ohne Druckluft

Um das Heben und Handhaben von Werkstücken zu ermöglichen, wird ein Vakuum durch Druckluft erzeugt. Allerdings hat Druckluft lediglich einen Wirkungsgrad von knapp zehn Prozent und zählt zu den vordersten Energieverbrauchern in der Industrie.

mehr...
Anzeige

Seilfederzüge

Passendes Handling

Kromer in Österreich, bekannt für Seilfederzüge und Balancer, bietet Geräte mit Traglastbereichen bis 300 Kilogramm an sowie geeignetes Zubehör, etwa Lastwirbel für den Einsatz bei Schweißzangen, auch isoliert bis 1.000 Volt.

mehr...