Schließ- und Zugangssysteme

Optimierung erschlossen

Schließ- und Zugangssysteme spielen in vielen Maschinen und Fahrzeugen – auch bei Möbeln – eine wichtige Rolle. Der Anbieter von Schließsystemen Burg aus Wetter an der Ruhr legt Wert darauf, schon frühzeitig im Produktentstehungsprozess das Schließsystem mit Design, Handhabung und Ergonomie in Einklang zu bringen. Um Optimierungspotenziale im wahrsten Sinne des Wortes zu erschließen, bietet der Hersteller Unterstützung bei der Gestaltung beziehungsweise bei der Optimierung und Weiterentwicklung vorhandener Produkte an. Dabei steht die Balance zwischen Anwenderfreundlichkeit und Machbarkeit im Vordergrund; neben dem Design und der Funktion des Endprodukts spielt die schnelle und gleichzeitig wirtschaftliche Produktion eine oft entscheidende Rolle. Inzwischen gibt es erfolgreiche Beispiele, wie diese Dienstleistung zu außergewöhnlichen kundenspezifischen Lösungen geführt hat. Etwa: Burg unterstützte einen Kunden bei der Entwicklung eines automatisierten Ausgabegerätes für Verbrauchsmaterial und Messgeräte der Arbeitssicherheit (Atemschutzmasken, Gasmessgeräte). Im Rahmen dieses Entwicklungsprojektes übernahm Burg die Koordination internationaler Lieferanten, die Herstellung eines Prototyps sowie die Durchführung von Tests bis zur Übergabe an die Serienfertigung. Ergebnis der Arbeit ist ein elektronisch verriegeltes Schranksystem mit individueller Zugangsberechtigung zu den einzelnen Schließfächern, das zuverlässig und bedienerfreundlich die automatisierte Ausgabe und Rücknahme der persönlichen Schutzausrüstung unterstützt. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Intralogistik

Taschensortiersystem

Dematic stellt die zweite Generation seines Taschensortiersystems vor. Mit dem automatisierten Hängesystem auf Rolladaptern lassen sich sowohl Hänge- und Liegeware als auch flach verpackte Gegenstände und Kartons lagern, sortieren und...

mehr...

Werkzeugwechsler

Wechsler ohne Pneumatik

Gimatic stellt einen elektrischen Werkzeugwechsler für ein breites Anwendungsspektrum vor. Dieses Modell EQC75 ergänzt das mechatronische Greifer-Programm des Hechinger Mechatronik-Spezialisten, denn auch größere Greifer lassen sich nun...

mehr...
Anzeige

Greiferserie

Greifkraftregelung serienmäßig

Mit der IEG-Serie bietet Weiss Robotics eine neue Baureihe ultrakompakter Elektrogreifer mit integrierter IO-Link Technologie an. Diese Greifmodule sind flexibel positionierbar. Außerdem sind sie serienmäßig mit einer Greifkraftregelung ausgestattet.

mehr...

Beutelsauger

Eigenstabil trotz Folie

Der Vakuum-Spezialist Schmalz hat speziell für sogenannte Flow-Wrap-Verpackungsprozesse eine neue Baureihe ovaler Schlauchbeutelsauger des Typs SPOB1f entwickelt. Mit bis zu 600 Teilen pro Minute ist das Flow-Wrapping eine dynamische Anwendung.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Kommissionierplattform

Edle Platten bleiben makellos

Kronospan Schweiz setzt für das halbautomatische Kommissionieren hochwertiger Spanplatten auf die Kommissionierplattform EZK 35 mit Vakumat, die Hubtex und Rohrer-Marti um Funktionen für das Positionieren, Zentrieren und Binden ergänzt haben.

mehr...

Leichtbauarm

Mobiler Leichtbauarm

Auf der HMI präsentiert Schunk einen mobil einsetzbaren, anthropomorphen Greifarm, der sich intuitiv, virtuell programmieren lässt, optional auf Kollisionen reagiert und unmittelbar nacheinander unterschiedlichste Greifoperationen ermöglicht.

mehr...