handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Handhabung> Handhabungstechnik> Halbierter Druckluftverbrauch

Kollaborative RobotertechnikAus drei Greifer-Unternehmen wird eins

OnRobot_Enrico Krog Iversen

Enrico Krog Iversen, ehemaliger CEO von Universal Robots, und der Danish Growth Fund fusionieren die drei Greifsystem-Unternehmen Perception Robotics, Optoforce und On Robot zum neuen Unternehmen OnRobot.

…mehr

Pneumatikspanner mit Eco-TechnikHalbierter Druckluftverbrauch

sep
sep
sep
sep
Pneumatikspanner mit Eco-Technik: Halbierter  Druckluftverbrauch

In der Automationstechnik, beispielsweise bei Produktionsanlagen in der Karosseriefertigung der Automobilindustrie, ist der Einsatz von pneumatischen Antrieben immer noch weit verbreitet. Grund ist der einfache, robuste und prozesssichere Aufbau, der den Aufwand bei Instandhaltung, Betrieb und Wartung vereinfacht. Tünkers Maschinenbau, Hersteller von Pneumatikspannern, setzt sich seit Jahren mit der Weiterentwicklung und Optimierung dieser Komponenten auseinander. Ein wesentliches Merkmal dieser Spannwerkzeuge, so das Unternehmen, bestehe darin, dass die für den Spannprozess erforderlichen Kräfte erst kurz vor Ende des Bewegungsablaufs benötigt werden. Konventionelle Druckluftzylinder verbrauchen systembedingt auf dem gesamten Hub/Verfahrweg viel Luft, um auf die maximal zu erwartenden Kräfte ausgelegt zu sein. Der von Tünkers neu entwickelte Eco-Spanner optimiert dieses Verfahren, in dem er erst zum Ende der Verfahrbewegung die volle Zylinderkraft erzeugt. Das Ergebnis ist eine Druckluft- und damit Energieeinsparung bis 50 Prozent gegenüber konventionellen Pneumatikspannern. Der Eco-Spanner kann wie ein konventioneller Zylinder angeschlossen und betätigt werden, somit ist er kompatibel zur bisher eingesetzten Pneumatiktechnik. Das Prinzip lässt sich auch auf andere pneumatische Antriebe wie pneumatisch betätigte Schweißzangen, Fügezangen oder Verfahrantriebe zum Heben, Kippen oder Schieben übertragen und bietet somit ein hohes Einsparpotenzial an Kosten und Energieverbrauch.

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Tuenkers-Staufoerderer

TransfersystemeStauförderer mit Aufzug

Tünkers hat einen Stauförderer mit Aufzugsmodul entwickelt. Damit können auch Streckenführungen mit Höhenabgleich zwischen Bestückung und Entnahme mit einem klassischen Stauförderer abgebildet werden.

…mehr
AFS2 Doppelband

Tünkers streckt die Förderbänder100 Meter sind denkbar

Stauförderer werden im Normalfall für die Beladestation oder die Verkettung einzelner Roboterzellen genutzt. Typische Längen sind deshalb zehn bis 15 Meter. Es geht aber auch länger.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Handhabungs-Manipulatoren von Dalmec

ManipulatorenVerfahrbare Handhabung

Dalmec hat pneumatische Handhabungs-Manipulatoren entwickelt, die auf der Automatica präsentiert werden. Sie sind flexibel einsetzbar und können durch den modularen Aufbau auf die individuellen Anforderungen im jeweiligen Einsatzgebiet angepasst werden.

…mehr
OnRobot_Enrico Krog Iversen

Kollaborative RobotertechnikAus drei Greifer-Unternehmen wird eins

Enrico Krog Iversen, ehemaliger CEO von Universal Robots, und der Danish Growth Fund fusionieren die drei Greifsystem-Unternehmen Perception Robotics, Optoforce und On Robot zum neuen Unternehmen OnRobot.

…mehr
Schach spielender Portalroboter

HandhabungMit dem Partner die Arbeit teilen

Um kundenspezifische Systemlösungen für die Prozessautomatisierung wirtschaftlich zu realisieren, setzt ANT Antriebstechnik auf die enge Kooperation mit ausgewählten Spezialfirmen aus Elektrotechnik, Steuerungstechnik und Schaltschrankbau.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige