Pneumatikspanner mit Eco-Technik

Halbierter Druckluftverbrauch

In der Automationstechnik, beispielsweise bei Produktionsanlagen in der Karosseriefertigung der Automobilindustrie, ist der Einsatz von pneumatischen Antrieben immer noch weit verbreitet. Grund ist der einfache, robuste und prozesssichere Aufbau, der den Aufwand bei Instandhaltung, Betrieb und Wartung vereinfacht. Tünkers Maschinenbau, Hersteller von Pneumatikspannern, setzt sich seit Jahren mit der Weiterentwicklung und Optimierung dieser Komponenten auseinander. Ein wesentliches Merkmal dieser Spannwerkzeuge, so das Unternehmen, bestehe darin, dass die für den Spannprozess erforderlichen Kräfte erst kurz vor Ende des Bewegungsablaufs benötigt werden. Konventionelle Druckluftzylinder verbrauchen systembedingt auf dem gesamten Hub/Verfahrweg viel Luft, um auf die maximal zu erwartenden Kräfte ausgelegt zu sein. Der von Tünkers neu entwickelte Eco-Spanner optimiert dieses Verfahren, in dem er erst zum Ende der Verfahrbewegung die volle Zylinderkraft erzeugt. Das Ergebnis ist eine Druckluft- und damit Energieeinsparung bis 50 Prozent gegenüber konventionellen Pneumatikspannern. Der Eco-Spanner kann wie ein konventioneller Zylinder angeschlossen und betätigt werden, somit ist er kompatibel zur bisher eingesetzten Pneumatiktechnik. Das Prinzip lässt sich auch auf andere pneumatische Antriebe wie pneumatisch betätigte Schweißzangen, Fügezangen oder Verfahrantriebe zum Heben, Kippen oder Schieben übertragen und bietet somit ein hohes Einsparpotenzial an Kosten und Energieverbrauch.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Handhabungstechnik

Greifer vor Schwingungen schützen

Greifersysteme sind Teil der hochdynamischen Robotersysteme, gleichzeitig sind Greifer steif und gewichtsoptimiert zu konstruieren. Für das Vermeiden von Schwingungen und damit für den zuverlässigen Betrieb eines Greifersystems sind Krafteinwirkung...

mehr...

Handhabungsgeräte

Hier lässt sich was kippen

Der dänische Hersteller von Flurfördergeräten Logitrans hat Handhabungsgeräte für Rollen, Fässer und Kisten vorgestellt. Mit dem Multi-Fasskipper kann der Anwender Fässer aus verschiedenen Materialien und verschiedenen Dimensionen transportieren und...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bauteilevereinzelung

Schütteln mit Roboter

Der Varioshaker 270 von Variobotic ist ein Bauteilvereinzeler, bei dem Bauteile mit unterschiedlichen Geometrien durch gezielte Bewegungen vereinzelt werden. Adaptierbar ist der Shaker mit I/O-Schnittstelle und Ethernet an nahezu jeden Roboter. 

mehr...

Manipulatoren

Schwenken rundherum

In vielen Industriezweigen werden Handhabungs-Manipulatoren zum sicheren und ergonomischen Heben und Bewegen schwerer Lasten eingesetzt. Dalmec hat einen pneumatischen Handhabungs-Manipulator entwickelt mit 360 Grad Bewegungsfreiheit.

mehr...

Schnellwechselsystem

Schneller an der Spindel

Präzision, Leistung, Schnelligkeit – das patentierte Schnellwechselsystem Solid Pro von Sauter verbessert die Performance angetriebener Werkzeuge. Die hochgenaue modulare Schnittstelle will mit hohen Drehzahlen und Drehmomenten überzeugen.

mehr...