Mehrdrahtfeder

Gibt Gas im Pistenbully

Mehrdrahtfedern der Bauart Röhrs werden aus variantenreichem Litzenaufbau hergestellt und finden als Schraubendruck-, Dreh- oder Formfedern Verwendung. Für einen Nutzfahrzeughersteller hat Röhrs eine Mehrdrahtfeder als Rückstellfeder für das Gaspedal in einem geländegängigen Fahrzeug entwickelt. Sie wird als Sicherheitsfeder eingesetzt und hat gegenüber Eindrahtfedern aus Rund- oder Flachdraht den Vorteil, dass selbst bei Drahtbrüchen einzelner Litzendrähte Kennlinie und Kraft der Feder annähernd konstant bleiben. Daraus resultiert eine wesentlich höhere Betriebssicherheit und längere Lebensdauer als bei einer einfachen Runddrahtfeder. Die Mehrdrahtfeder ist aus einer Drahtlitze gefertigt, deren Kerndraht mit mehreren Drähten so umwickelt ist, dass sich bei Verdrehung des zur Schraubendruckfeder gewundenen Drehstabes die Umwicklung fest an den Kerndraht legt. Dadurch entsteht zwischen den einzelnen Drähten Reibung, die bei stoßartiger Belastung und Erschütterung die Schwingungen der Feder dämpft. Die Feder hat bei kleinem Außendurchmesser eine flache Kennlinie mit progressivem Anstieg bei Annäherung an die Blocklänge. Sie ist aus Spezialedelstahl gefertigt, äußerst langlebig und temperaturstabil. Mehrdrahtfedern des Anbieters aus Sonthofen werden immer dann eingesetzt, wenn hohe Stoßgeschwindigkeiten, hohe Beschleunigungen und hochfrequente Schwingungen auftreten. Durch eine Kunststoffbeschichtung können die Dämpfungs- und Führungseigenschaften zusätzlich noch erhöht werden. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Mehrdrahtfedern

Wickelbank aufgerüstet

Verseilmaschine mit erweitertem Produktspektrum. Röhrs ist Lieferant von Mehrdrahtfedern sowohl für die Waffenindustrie als auch für zivile Einsatzmöglichkeiten. Um diese Position auszubauen, hat das Unternehmen seine Produktionsanlagen erweitert.

mehr...

Technische Federn

Federn fürs Extreme

Dauerhaft hohe Temperaturen über 550 Grad Celsius in Anlagen und Maschinen sind große Herausforderungen an technische Federn. Im Bereich der Energieerzeugung und anderer Anwendungen bei hohen Temperaturen steigt der Bedarf an solchen Federn.

mehr...

Premiumgreifer-Serie 5000

Neuheit zur Motek

Die Zimmer Group hat ihre technologisch führende Premiumgreifer-Serie 5000 um eine neue pneumatische Modellreihe erweitert, es sind jetzt auch Ausführungen mit Stahl-Aluminium-Profilnutenführung verfügbar.

mehr...
Anzeige

Schlauchheber

Jetzt geht es hoch hinaus

Für Handhabungsaufgaben über Kopf hat Schmalz den Jumboflex High-Stack entwickelt. Anwender stapeln mit dem Schlauchheber Güter mit einem Maximalgewicht von 45 Kilogramm ergonomisch und bis zu einer Höhe von 2,55 Metern.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Manipulatoren

Turner beim Schweißen

Unter der Marke K.Lean entwickelt, produziert und vertreibt Josef Koch 5S-Produkte für die effiziente Arbeitsplatzorganisation und Prozessoptimierung in Industrie und Handwerk.

mehr...

Drehmodule

Ein Schwenk über Schwenkeinheiten

Pneumatische Schwenkeinheiten wandeln die Linearbewegung der Kolben in eine Rotationsbewegung um. Die Handhabungseinheiten drehen etwas mehr als 180 Grad, um Freiheitsgrade für Installation und Montage zu bieten.

mehr...