zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Mechanisch-hydraulischer Maschinenschraubstock NC-M

Exakte Spannkraft

Der mechanisch-hydraulische Maschinenschraubstock NC-M von Hilma-Römheld bietet serienmäßig ein Manometer zur genauen Anzeige der Spannkraft. Dadurch kann der gewünschte Wert exakt abgelesen und jederzeit präzise reproduziert werden. Streuverluste wie bei einer Spannkraftvorwahl lassen sich vermeiden. Der Maschinenbediener hat die Spannkraft am Manometer während der gesamten Bearbeitung im Blick. Die ständige Kontrolle sorgt für stets einheitliche Fertigungsbedingungen und reduziert die Kosten für präventive Wartungsarbeiten. Zu geringe oder zu hohe Spannkräfte gehören damit der Vergangenheit an, denn für jeden Arbeitsgang lässt sich der exakte Wert wählen und während der Bearbeitung überwachen. Für Schrupparbeiten kann das Werkstück mit maximaler Kraft sicher gespannt werden. Ebenso einfach lassen sich Spannkräfte für das Schlichten sensibel, exakt und reproduzierbar einstellen – ohne dabei Umformungen am Bauteil, Maschinentisch oder System zu riskieren. Die erhöhte Spannqualität trägt dazu bei, dass Werkstücke jederzeit präzise bearbeitet werden können. Der NC-M basiert auf den Maschinenschraubstöcken der Baureihe NC, die seit Jahren im Werkzeug-, Formen- und Vorrichtungsbau und in der Produktion im Einsatz sind. Wie das Grundmodell ist auch der NC-M dank Schnellverstellung einfach zu handhaben und hat eine praxiserprobte mechanisch-hydraulische Kraftübersetzung. Zur Aufnahme von Aufsatz-Stufenbacken für extra große Spannbereiche sind Nuten und ein Bohrbild in Schlitten und Festbacke vorhanden. Durch den Einsatz von schwimmenden Mittelbacken lässt sich der Schraubstock zum Mehrfachspannsystem umrüsten. Kreuznuten im Unterteil sorgen für eine schnelle und lagengenaue Positionierung auf dem Maschinentisch. pb

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Spannwerkzeuge

Der zwingende Spanner

Das richtige Spannen ist Grundvoraussetzung für eine definierte Produktqualität, denn nur durch die exakte Lage des Werkstücks relativ zur Vorrichtung oder Auflage und damit zum Roboter oder dem Handhabungsgerät kann das Werkstück toleranzdefiniert...

mehr...
Anzeige

Den passenden Partner an der Seite

Auf der HMI in Hannover zeigt Dr. TRETTER sein gesamtes Produktspektrum. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Gewindetriebe, Kugelrollen und Toleranzhülsen. Zudem unterstützt das Dr. TRETTER-Team Anwender mit Erfahrung, Know-how und Engagement bei der Umsetzung zukunftsweisender und effizienter Lösungen.

mehr...

Handhabungstechnik

Greifer vor Schwingungen schützen

Greifersysteme sind Teil der hochdynamischen Robotersysteme, gleichzeitig sind Greifer steif und gewichtsoptimiert zu konstruieren. Für das Vermeiden von Schwingungen und damit für den zuverlässigen Betrieb eines Greifersystems sind Krafteinwirkung...

mehr...
Anzeige

Greifertechnik

Das Chamäleon unter den Greifern

Bionischer Greifer. Das Wirkprinzip des Adaptiven Formgreifers DHEF von Festo folgt der Funktion der Zunge eines Chamäleons. Der Greifer kann Objekte mit unterschiedlichen Formen greifen, sammeln und wieder abgeben, ohne dass ein manueller Umbau...

mehr...

Digitalisierung

Komfortabler konstruieren

Digitalisierungsoffensive für Handlingsysteme. Schunk will den Konstruktions- und Inbetriebnahmeprozess von Handhabungssystemen spürbar verkürzen. Hierzu sind unterschiedliche Tools miteinander verzahnt.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Effizienz von Werkzeughilfsmitteln und Vorrichtungen durch den 3D-Druck steigern
Dieses White Paper, zeigt ihnen, dass es oft einen besseren und schnelleren Weg gibt, Werkzeughilfsmittel und Vorrichtungen herzustellen, wodurch Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden kann.

Zum Highlight der Woche...