Maschinenrichtlinie

Neue Maschinenrichtlinie

Am 29. Juni 2009 tritt sie in Kraft: Die neue Maschinenrichtlinie 2008/42/EG. Die Hersteller sind mit einer Stichtagslösung konfrontiert, denn bis zum 28.12.2009 müssen sie die aktuelle Richtlinie 98/37/EG anwenden und auch danach die Konformität erklären. Um den Übergang zu erleichtern, ist es jedoch möglich, bereits vor dem 29. Juni 2009 den Anhang I der neuen Richtlinie anzuwenden. Er enthält Sicherheits- und Gesundheitsschutz-Anforderungen, die der Maschinenhersteller beachten und durch geeignete Maßnahmen der Risikominderung verbindlich umsetzen muss. Neu für den Hersteller ist die Pflicht, eine Risikobeurteilung durchzuführen. Das beinhaltet die Abschätzung und Dokumentation der Eintrittswahrscheinlichkeit und der Schadensschwere. Für Hersteller unvollständiger Maschinen ändert sich noch mehr: Sie müssen künftig eine Montageanleitung und die Einbauerklärung mitliefern. ai

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Premiumgreifer-Serie 5000

Neuheit zur Motek

Die Zimmer Group hat ihre technologisch führende Premiumgreifer-Serie 5000 um eine neue pneumatische Modellreihe erweitert, es sind jetzt auch Ausführungen mit Stahl-Aluminium-Profilnutenführung verfügbar.

mehr...
Anzeige

Schlauchheber

Jetzt geht es hoch hinaus

Für Handhabungsaufgaben über Kopf hat Schmalz den Jumboflex High-Stack entwickelt. Anwender stapeln mit dem Schlauchheber Güter mit einem Maximalgewicht von 45 Kilogramm ergonomisch und bis zu einer Höhe von 2,55 Metern.

mehr...

Manipulatoren

Turner beim Schweißen

Unter der Marke K.Lean entwickelt, produziert und vertreibt Josef Koch 5S-Produkte für die effiziente Arbeitsplatzorganisation und Prozessoptimierung in Industrie und Handwerk.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Drehmodule

Ein Schwenk über Schwenkeinheiten

Pneumatische Schwenkeinheiten wandeln die Linearbewegung der Kolben in eine Rotationsbewegung um. Die Handhabungseinheiten drehen etwas mehr als 180 Grad, um Freiheitsgrade für Installation und Montage zu bieten.

mehr...