Handhabungstechnik

Wie eine eiserne Hand

und leistungsfähiger als die eines gewissen Götz von Berlichingen, wirken pneumatische Kraftspanner. Man sieht den relativ kleinen und kompakten Gehäusen nicht unbedingt an, dass damit hohe Spann- und Haltekräfte erreicht werden können. Das Geheimnis besteht in einer Kraftverstärkung der Kolbenkraft auf mechanischem Wege. Die Mechanik ist außerdem so ausgelegt, dass die Schließbewegung des Spannarmes schnell erfolgt, in der Endphase aber langsam wird. Das erspart dann in der Regel eine pneumatische Dämpfung des Spann- bzw. Greif­vorganges. Damit sich die Spannkraft nicht unnötig durch Reibung mindert, hat man sogar nadelgelagerte Bauteile vorgesehen.

Kraftspanner werden nicht nur in Spann­vorrichtungen eingesetzt, sondern eignen sich auch gut als Greiforgan, besonders für das Greifen von Blechformteilen am Rand, wobei große exzentrische Kippmomente auftreten können. Da lassen die Greifbacken nicht nach, denn in der Festhalteposition erreicht die Kinematik den Zustand der Selbsthemmung.

Der Kraftspanner ist eine in sich geschlossene Baueinheit, die vom Konstrukteur einer Handhabungseinrichtung komplett übernommen werden kann und die genügend Freiraum für verschiedene An- und Einbaumöglichkeiten lässt. Er kann auch auf ergänzendes Zubehör zurückgreifen, wie Näherungssensoren, Spannbackenrohlinge, Klemmhalter und Andrückschrauben mit aufgerauten Greifflächen. Bezüglich Lebensdauer können Sie mit 20 Millionen Spann- bzw. Greifzyklen rechnen.he

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Normelemente

Saubere Griffe

Ganter entwickelt gedichtete Normelemente aus Edelstahl, die sehr hohen Hygieneanforderungen entsprechen, etwa in der Medizintechnik und Pharma-Industrie. In vielen Bereichen geht es darum, Produkte ohne konservierende Zusätze herzustellen.

mehr...

Arbeitsplatzsysteme

Rundum-Versorgung

Maßgeschneiderte Arbeitsplätze in der Montage. Bedrunka + Hirth stattete das Ganter-Ausbildungszentrum mit individuellen Arbeitsplätzen aus – Werkbänke und Schränke orientieren sich hinsichtlich Ordnung, Sicherheit und Ergonomie an den Anforderungen...

mehr...
Anzeige

Systemintegration für Mobile Applikationen

ABM Greiffenberger bietet für die Bereiche FTS und Material Handling Lösungen für Fahren, Heben und Lenken. Aus einem flexiblen Baukasten bestehend aus Radnabenantrieben sowie Winkel- und Stirnradgetrieben erhält der Anwender jeweils komfortable Komplettlösungen aus einer Hand. Diese überzeugen hinsichtlich Effizienz, Bauraum und Performance sowie einer hohen Systemintegration.

mehr...

Handhaben

Schweres kinderleicht bewegen

Wie Anwender schwere Gegenstände einfach von A nach B bewegen können, zeigt Scaglia Indeva. Der Anbieter von Manipulatoren und Material-Handhabungslösungen präsentiert unter anderem das weiterentwickelte, elektronisch gesteuerte Handhabungssystem...

mehr...
Anzeige

Handling-Portale

Portale aus dem Baukasten

Greifen, anheben, positionieren, absetzen: Der grundlegende Arbeitsvorgang bei Pick-and-Place-Anwendungen ist immer gleich. Die Anforderungen jedoch, die Anlagenbauer und ihre Kunden an Antriebe und Greifer stellen, unterscheiden sich. Mit frei...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Neuer Sequenzwagen für Routenzüge
TENTE stellt auf der LogiMAT (Halle 10, F 15) einen modularen Sequenzwagen für Routenzüge vor. Durch den Verzicht auf die 3. Achse kann er schneller um 90 Grad verschoben werden. Weitere Vorteile: er ist stapelbar, unterfahrbar durch die Anfahrhilfe E-Drive elektrifizierbar und FTS-tauglich.

Zum Highlight der Woche...