Hub-Schwenk-Einheit HSE 12-16-20

Mechatronische Antriebslösung

Heben, Schwenken, Drehen: Hersteller von durchdachten Systemen zum Handling von Bau- und Maschinenteilen sehen sich ständig vor neue Herausforderungen gestellt. Mit der Hub-Schwenk-Einheit aus dem Hause SPN profitieren Anwender von einem intelligenten System, bei dem die Hub- und Drehachse unabhängig voneinander funktioniert. Dabei ist die Drehachse unbegrenzt drehbar, und es gibt keine Einschränkungen von interpolierten Bewegungen beider Achsen. Die Endanschläge der Hubachse sind abgedämpft, und die Einbaulage kann beliebig gewählt werden. Bei Platzmangel in der Bauhöhe ist sie optional mit Zahnriemenvorsatz erhältlich. ai

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kegelradgetriebe

Aus dem Handgelenk

SPN Schwaben Präzision bietet ein dreistufiges Präzisions-Kegelradgetriebe mit Mediendurchführung an, entwickelt für einen führenden Anbieter von Robotern und automatischen Applikationssystemen.

mehr...
Anzeige

Energieeffizienz

Vakuum ohne Druckluft

Um das Heben und Handhaben von Werkstücken zu ermöglichen, wird ein Vakuum durch Druckluft erzeugt. Allerdings hat Druckluft lediglich einen Wirkungsgrad von knapp zehn Prozent und zählt zu den vordersten Energieverbrauchern in der Industrie.

mehr...
Anzeige

Seilfederzüge

Passendes Handling

Kromer in Österreich, bekannt für Seilfederzüge und Balancer, bietet Geräte mit Traglastbereichen bis 300 Kilogramm an sowie geeignetes Zubehör, etwa Lastwirbel für den Einsatz bei Schweißzangen, auch isoliert bis 1.000 Volt.

mehr...