Hochdruckspanner DUO Plus 125

Der mit dem Gripp

In der modernen Werkstückfertigung sollen Maschinen in möglichst wenigen Rüstgängen und Prozessen mehr als nur einen Arbeitsschritt bewältigen. Duale Hochdruckspanner wie das Modell Duo von Allmatic-Jakob Spannsysteme sind für solche Anwendungen gedacht. Mit dem Duo Plus 125 zeigt das Unternehmen aus Unterthingau im Allgäu die Weiterentwicklung seiner Produkte und setzt auf das Gripp-System – ein Baukastensystem mit wechselbaren Backen. Mit dem Duo ist sowohl ein Spannen von Rohteilen als auch bereits bearbeiteter Werkstücke unterschiedlichster Geometrien möglich. Schon bei den Modellen T-Rex, Titan und Centro Gripp hat der Hersteller das Gripp-System eingesetzt. Besonders Werkstücke mit komplexen Geometrien sind bei der Bearbeitung eine Herausforderung, und mit konventionellen Spannbacken lassen sich kreisrunde Formteile oder unbearbeitete Werkstücke nur schwer fixieren. Das Sortiment an Spannbacken reicht von Stufen- und Trägerbacken über ein Universal-Grippset bis hin zu weichen Aufsätzen. Damit lässt sich der Hochdruckspanner flexibel an die Beschaffenheit jedes zu bearbeitenden Teiles anpassen. Das Werkstück wird immer fest im Griff gehalten. Das Baukastensystem sorgt für geringen Umrüst-Aufwand und ermöglicht effizientes Arbeiten. Ein weiteres Novum zum Vorgänger ist die Spannweitenverstellung. Dadurch kann man unterschiedlich große Werkstücke in den beiden Vorrichtungen von Duo Plus spannen. Durch das Gripp-System wiederum können diese beiden Teile auch unterschiedlicher Beschaffenheit sein. Gedacht ist der Duo Plus primär für den Einsatz als Monoblock bei der Bearbeitung von Werkstücken mit großen Maschinen, etwa einer Horizontalfräsmaschine. Der Hochdruckspanner kann aber auch einzeln montiert auf einem Werkzeugtisch verwendet werden. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Automatisierungsbausteine

Neun Steine im Kasten

Automationstechnik ist der Schlüssel zur kosteneffizienten und qualitätsoptimierten Produktion von Serienprodukten. Ein Beispiel ist hierfür die Automobilindustrie, die etwa in der Karosseriefertigung auf einen fast hundertprozentigen...

mehr...

Spannwerkzeuge

Der zwingende Spanner

Das richtige Spannen ist Grundvoraussetzung für eine definierte Produktqualität, denn nur durch die exakte Lage des Werkstücks relativ zur Vorrichtung oder Auflage und damit zum Roboter oder dem Handhabungsgerät kann das Werkstück toleranzdefiniert...

mehr...
Anzeige

Elektrozylinder ESBF

Flexibler Langläufer

Bei der Teile-Positionierung mit dem Elektrozylinder ESBF mit Kugelgewindespindel von Festo bieten sich in industriellen Anwendungsfeldern viele Alternativen. Der Zylinder wiegt 17 Kilogramm und wird im „Clean Look“ angeboten.

mehr...

Innenspanner

Von innen zupacken

Kaum ein Spannsystem sei so für die mechanische Bearbeitung oder das Schweißen von Rohren geeignet wie der dynamische Mehrebenen-Innenspanner von WPR. Ob Metall, Keramik, Glas oder Kunststoff - der flexible Innenspanner lässt sich ab einem...

mehr...

Vakuum-Spanntechnik

Handling mit Stempel

Witte ist besonders im Bereich der Vakuumspanntechnik auf schwierige Anwendungsfälle spezialisiert. Für die Luft- und Raumfahrtindustrie hat das Unternehmen Speziallösungen für die Bearbeitung großflächiger Werkstücke entwickelt.

mehr...

News

Allmatic: Spannen mit unterschiedlichen Geometrien

Maschinen sollen in möglichst wenigen Rüstgängen und Prozessen mehr als nur einen Arbeitsschritt bewältigen. Duale Hochdruckspanner wie das Modell "Duo" der Allmatic-Jakob Spannsysteme sind für solche Anwendungen gedacht. Mit dem Duo Plus 125...

mehr...