Handlinggerät

Leicht drehen

Revolutionär nennt EFS seine Neuheit, ein Handlingsystem mit rotationsunterstützten Drehachsen. Sie erleichtern auf sehr effektive Weise das Handhaben. Bisher haben alle Balancersysteme die Hubbewegung, also die vertikale Bewegung, typischerweise pneumatisch unterstützt. Damit lassen sich Produkte bis zu mehreren hundert Kilogramm frei und leicht im Raum auf- und abbewegen. Arbeitsabläufe geraten somit ergonomisch und rationell. Bisher gab es allerdings noch keine geeignete Unterstützung für die horizontale Bewegung – der Bediener muss zum Einleiten der horizontalen Bewegung eine hohe Belastung der eigenen Wirbelsäule aushalten. Außerdem ist hier die horizontale Bewegung eingeschränkt. Das hat EFS nun durch die patentierte Rotationsunterstützung geändert. Die Drehbewegung der Achsen wird über das intuitive Bedienkonzept eingeleitet, und der Bediener kann belastungsfrei eine höhere Beschleunigung erlangen. Optional ist es möglich, die Antriebseinheiten der Rotationsunterstützung für einen automatischen Rücklauf in die Ruheposition des Balancers zu nutzen. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Türen-Handlinggerät

Clever gehoben

Türenhandling in der Automobilfertigung Die dezentrale Automatisierung autarker Maschinenmodule bietet dem Maschinen- und Anlagenbauer wirtschaftliche Vorteile. Das Beispiel von Türenhandling-Geräten im BMW-Werk Dingolfing zeigt, wie der Motion...

mehr...

Handhabungstechnik

Balancer: Stabile Achse

Die Balancer der Serie Ratiolift H von EFS sind einfache und robuste Geräte für präzises und leichtgängiges Handhaben. Es handelt sich um pneumatisch oder elektrisch gesteuerte Hubachsen für Traglasten von 100 bis 1.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Energieeffizienz

Vakuum ohne Druckluft

Um das Heben und Handhaben von Werkstücken zu ermöglichen, wird ein Vakuum durch Druckluft erzeugt. Allerdings hat Druckluft lediglich einen Wirkungsgrad von knapp zehn Prozent und zählt zu den vordersten Energieverbrauchern in der Industrie.

mehr...