Greiffinger

Wendige Greifer

Greiffinger für den Einsatz in beengtem Raum gibt es bei der Firma Fipa. Der Ismaninger Hersteller will mit der Neuentwicklung die Entnahme von Spritzgussteilen gegenüber herkömmlichen Vakuumsaugern erleichtern. Dank des kleinen Durchmessers von 14 Millimetern eignen sich die Greifer insbesondere zum Aufnehmen von Werkstücken mit schwer zugänglichen Hinterschneidungen. Denn neben ihrem geringen Durchmesser haben die Modelle GR04.034 und GR04.035 geringe Längen von nur 72 beziehungsweise 74 Millimetern. Diese kurze Bauform spart Platz, was sich im knappen Raum zwischen Werkzeughälften auszahlt. Das geringe Gewicht der Greiffinger von 25 Gramm reduziert die Traglast am Roboter. Die Schließkraft der Greiffinger beträgt 24 beziehungsweise 23 Newton. cm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Energieeffizienz

Vakuum ohne Druckluft

Um das Heben und Handhaben von Werkstücken zu ermöglichen, wird ein Vakuum durch Druckluft erzeugt. Allerdings hat Druckluft lediglich einen Wirkungsgrad von knapp zehn Prozent und zählt zu den vordersten Energieverbrauchern in der Industrie.

mehr...
Anzeige

Seilfederzüge

Passendes Handling

Kromer in Österreich, bekannt für Seilfederzüge und Balancer, bietet Geräte mit Traglastbereichen bis 300 Kilogramm an sowie geeignetes Zubehör, etwa Lastwirbel für den Einsatz bei Schweißzangen, auch isoliert bis 1.000 Volt.

mehr...

Maschinenelemente

Jetzt mit Feder

Heinrich Kipp stellt mit dem Klemmanschlag für Nutprofile eine praktische Neuheit vor: Der gefederte Gewindebolzen verhindert Verkanten und vereinfacht das Verschieben des Anschlags.

mehr...