Gefederte Greifer-Grundplatte

Gefederte Greifer-Grundplatte

Für die Fertigung von Winkelschleifer-Gehäusen bei einem bulgarischen Hersteller hat Fipa ein spezielles Greifersystem entwickelt. Es verhindert, dass die Gehäuse beim Öffnen der Spritzgussform herunterfallen. Dazu ist neben einer gefederten Aufnahme auch eine Sensorabfrage erforderlich, um zu ermitteln, ob das Teil erfolgreich gegriffen wurde.

In einem zweiten Schritt ist der Anguss abzutrennen und das fertig beschnittene Gehäuse auf einem Förderband abzulegen. Die Fipa-Experten fanden für diese Aufgaben eine gute Lösung: Das Werkstück wird mit einer Greifzange am Anguss festgehalten, wobei die Positionierung mit einer kreisrunden Aufnahme in der Form des Werksstückes erfolgt. Geschnitten wir der Anguss erst, wenn der Roboter das Werkstück über dem Förderband platziert hat. Ist der Anguss abgetrennt, fällt das Werkstück auf das Band.

Danach positioniert sich der Roboterarm oberhalb eines Auffangbehälters und lässt den Anguss fallen. Dabei macht eine eigens entwickelte, gefederte Greifer-Grundplatte es möglich, dass der Hub während des Auswurfs vom gesamten Roboterwerkzeug aufgenommen wird. Die gefederte Aufnahme unterstützt damit nicht nur die zuverlässige Werkstück-Aufnahme, sondern ermöglicht es auch, den Anguss plan am Werkstück abzutrennen. ho

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Greifer

Wechsel nicht erforderlich

Nicht selten benötigt ein Palettierroboter eigentlich zwei Greifsysteme, um sowohl Packstücke als beispielsweise auch Zwischenlagen aufzunehmen. Roteg setzt hier auf Multifunktionsgreifer, die verschiedene Handlingaufgaben bewältigen können.

mehr...

Kartesische Kinematik

Hier kommt frischer Wind

Handling-Lösung. Bosch Rexroth zeigt ein Lösungspaket für kartesische Kinematik, das eine wirtschaftliche Industriesteuerung mit moderner Webtechnologie und sicherem Teachen per Standard-Tablet kombiniert.

mehr...

Kompaktterminal

Vernetztes Vakuum

Neben seiner Produktpalette rund um die Automation mit Vakuum legt Schmalz einen Fokus auf seine Smart Field Devices. Sie liefern transparente Prozess- und Zustandsdaten für die digitale Fabrik.

mehr...

Greifer

Mechatronik mit IO-Link

Zur SPS IPC Drives erweitert Schunk sein Greiferportfolio um leistungsdichte Mechatronikgreifer, die unmittelbar per IO-Link oder Profinet parametriert und angesteuert werden können.

mehr...