Gefederte Greifer-Grundplatte

Gefederte Greifer-Grundplatte

Für die Fertigung von Winkelschleifer-Gehäusen bei einem bulgarischen Hersteller hat Fipa ein spezielles Greifersystem entwickelt. Es verhindert, dass die Gehäuse beim Öffnen der Spritzgussform herunterfallen. Dazu ist neben einer gefederten Aufnahme auch eine Sensorabfrage erforderlich, um zu ermitteln, ob das Teil erfolgreich gegriffen wurde.

In einem zweiten Schritt ist der Anguss abzutrennen und das fertig beschnittene Gehäuse auf einem Förderband abzulegen. Die Fipa-Experten fanden für diese Aufgaben eine gute Lösung: Das Werkstück wird mit einer Greifzange am Anguss festgehalten, wobei die Positionierung mit einer kreisrunden Aufnahme in der Form des Werksstückes erfolgt. Geschnitten wir der Anguss erst, wenn der Roboter das Werkstück über dem Förderband platziert hat. Ist der Anguss abgetrennt, fällt das Werkstück auf das Band.

Danach positioniert sich der Roboterarm oberhalb eines Auffangbehälters und lässt den Anguss fallen. Dabei macht eine eigens entwickelte, gefederte Greifer-Grundplatte es möglich, dass der Hub während des Auswurfs vom gesamten Roboterwerkzeug aufgenommen wird. Die gefederte Aufnahme unterstützt damit nicht nur die zuverlässige Werkstück-Aufnahme, sondern ermöglicht es auch, den Anguss plan am Werkstück abzutrennen. ho

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Greifertechnik

Das Chamäleon unter den Greifern

Bionischer Greifer. Das Wirkprinzip des Adaptiven Formgreifers DHEF von Festo folgt der Funktion der Zunge eines Chamäleons. Der Greifer kann Objekte mit unterschiedlichen Formen greifen, sammeln und wieder abgeben, ohne dass ein manueller Umbau...

mehr...
Anzeige

Den passenden Partner an der Seite

Auf der HMI in Hannover zeigt Dr. TRETTER sein gesamtes Produktspektrum. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Gewindetriebe, Kugelrollen und Toleranzhülsen. Zudem unterstützt das Dr. TRETTER-Team Anwender mit Erfahrung, Know-how und Engagement bei der Umsetzung zukunftsweisender und effizienter Lösungen.

mehr...

Digitalisierung

Komfortabler konstruieren

Digitalisierungsoffensive für Handlingsysteme. Schunk will den Konstruktions- und Inbetriebnahmeprozess von Handhabungssystemen spürbar verkürzen. Hierzu sind unterschiedliche Tools miteinander verzahnt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Effizienz von Werkzeughilfsmitteln und Vorrichtungen durch den 3D-Druck steigern
Dieses White Paper, zeigt ihnen, dass es oft einen besseren und schnelleren Weg gibt, Werkzeughilfsmittel und Vorrichtungen herzustellen, wodurch Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden kann.

Zum Highlight der Woche...