Handhabungstechnik

Für kurze Schaltzeiten

Wenn Konstrukteure von hydraulischen Antrieben ein Ventil mit kurzer Schaltzeit benötigen, könnte das RRV 95 in die engere Wahl kommen. Denn dieses Ventil, ausgelegt für einen Druckbereich von 20 bis 200 bar, arbeitet mit typischen Schaltzeiten von nur zehn Millisekunden bei 200 bar. Möglich ist das durch ein neues Wirkprinzip, das vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) entwickelt wurde und das GSR erstmals in Serienanwendungen umgesetzt hat. Eine magnetisierbare Ventilkugel wird allein durch die Druckdifferenz zwischen Ventileingang und -ausgang in den Ventilsitz gepresst und verschließt das Ventil. Soll es geöffnet werden, wird eine Magnetspule im Ventilgehäuse mit Strom beaufschlagt, und die Magnetkraft zieht die Kugel aus dem Sitz. Für die Hydraulik wurde dieses Prinzip dadurch angepasst, dass drei Kugeln von je fünf Millimeter Durchmesser verwendet werden, die in einem Teilkreis angeordnet sind. So ist auch bei viskosen Medien und hohen Drücken der Ölhydraulik ein schnelles Schalten möglich. Ein metallischer Dichtsatz schafft die Voraussetzung für eine zuverlässige und langlebige Abdichtung. Das RRV 95 ist kompakt und lässt sich leicht in hydraulische Regelkreise integrieren. Es hat eine 24 VDC-Industriespule, die nur geringe elektrische Ströme zum Schalten benötigt. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Antriebe

Power im Zementwerk

Für ein nordafrikanisches Zementwerk hat Menzel Elektromotoren sieben neue Motoren geliefert. Hier waren einige veraltete Maschinen gegen neue auszutauschen, darunter ein sechspoliger Schleifringläufermotor.

mehr...

Steuermodul

Dosiert bremsen

Mit dem Bremsmoment-Steuermodul von Mayr Antriebstechnik ist es möglich, Geräte und Maschinen gleichmäßig und sanft zu verzögern. Bei Geräten und Maschinen-Anwendungen mit dynamischen Bremsungen ist oft eine dosierte, gleichmäßige Verzögerung...

mehr...
Anzeige

Freiläufe

Drehmoment verdreifacht

Ringspann ist ein weltweit agierendes Unternehmen mit Produktionsstätten in Deutschland, USA, China und Südafrika. Das Produktprogramm umfasst Antriebskomponenten, Spannzeuge und Fernbetätigungen.

mehr...

Controller

Selbst ist der Mann

Der neue Controller für die Intralogistik von ABM Greiffenberger ist zunächst für eine Motorleistung bis 0,75 Kilowatt ausgelegt und arbeitet sowohl mit Asynchronmotoren als auch permanenterregten Motoren problemlos in Temperaturbereichen von minus...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Antriebe

Antriebe und mehr

Der Auftritt von Groschopp bekam das Motto „kundenspezifische Antriebslösungen“. Weiterer Schwerpunkt sind Motorenkomponenten zum Einbau in bestehende Konstruktionen. Der Fokus liegt dabei auf der Produktion von Mittel- und Kleinserien.

mehr...

Servomotoren

Intelligenz tastet

Lösungen mit kürzeren Zykluszeiten und mehr Flexibilität im Umfeld von Industrie 4.0: Diese Marktanforderungen beantwortet Bosch Rexroth mit der neu konzipierten Synchronservomotor-Baureihe MS2N.

mehr...

Frequenzumrichter

Dicht zum Antrieb

Mit dem MW500 bringt WEG einen robusten Frequenzumrichter für dezentrale Anwendungen, der Installation und Inbetriebnahme vereinfacht, sodass Aufwand und Kosten sinken.

mehr...