Diese Seite empfehlen:
An (E-Mail Adresse des Empfängers)
Ihr Name (Optional)
Von (Ihre E-Mail Adresse)
Nachricht (Optional)
Datenschutz-Hinweis: Die Mailadressen werden von uns weder gespeichert noch an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Handhabungstechnik

Aufgewickeltes

Dünnblech wandelt sich von der langgestreckten Form zu einem runden Körper, was der Fachmann dann als Coil (Spule) bezeichnet. Die Handhabung ist durchaus nicht einfach. Die Masse kann nämlich bis zu zehn Tonnen betragen und der Coildurchmesser reicht bis 1900 Millimeter. Feinbleche sind außerdem oberflächen- und kantenempfindlich und es wäre ein Unglück, wenn sich die einzelnen Lagen des Wickels selbstständig machen und teleskopieren. Bei allen Vorgängen wie Anheben, Wenden und Halten ist deshalb große Sorgfalt erforderlich. Wie macht man das nun richtig? Da werden Sie nicht allein gelassen, denn für alles gibt es erprobte Geräte, wie zum Beispiel den Coilwender. Es ist ein stationäres und anschlussfertiges Gerät für die Schwer­lasthandhabung, welches sich problemlos vor Ort aufstellen lässt. Ein separates Bedienpult gehört dazu. Das Beladen geschieht oft mit einem Stapler, der die Last an einer Tragestange aufgenommen hat und sie in der Mulde des Wenders ablegt. Für das Wenden kommen 90 Grad-Winkel in Frage. Andere Raumorientierungen braucht man in der Praxis nicht. Die Be- und Entladung erfolgt von der Seite. Ergänzend können einstellbare Haltearme angebaut sein, die unbeabsichtigte Lageveränderungen des Coils unterbinden. Ein Wendevorgang dauert nur wenige Sekunden.he

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Handhabungstechnik

Kaffee für Hochstapler

Beim Kaffeemaschinenhersteller Eugster/Frismag beluden die Mitarbeiter die Paletten bisher ohne technische Unterstützung. Auf der Suche nach einer Hebehilfe überzeugte eine Schlauchheber-Version von Schmalz.

mehr...
Anzeige

Zerkleinerungstechnik

Was von der Kapsel übrig bleibt

Verfahrensbedingt fallen beim Thermoforming von Espresso-Cups aus mehrschichtigen Kunststofffolien Fehlteile an. Mit prozessintegrierten Systemlösungen aus Absaug- und Zerkleinerungstechnik sorgt Getecha dafür, dass dieser Ausschuss direkt...

mehr...

Expansionskurs

Zimmer plant Ausbau zweier Standorte

Zimmer ist auf Expansionskurs, der Umsatz ist im zweistelligen Bereich gewachsen und jährlich werden rund 100 neue Mitarbeiter eingestellt. Daher plant das Unternehmen seine beiden Standorte in Rheinau um jeweils eine neue Produktions- und...

mehr...

Rüstzeiten reduzieren

Spannung für Hybrid-Fertigung

Mit dem Nullpunktspannsystem Zero-Point von AMF lassen sich Rüstzeiten um bis zu 90 Prozent reduzieren, meldet der Hersteller. Sie Spannsysteme kommen in Matsuura-Bearbeitungsmaschinen zum Einsatz; diese Hybrid-Maschinen kombinieren additive und...

mehr...