Handhabungstechnik

Aufgewickeltes

Dünnblech wandelt sich von der langgestreckten Form zu einem runden Körper, was der Fachmann dann als Coil (Spule) bezeichnet. Die Handhabung ist durchaus nicht einfach. Die Masse kann nämlich bis zu zehn Tonnen betragen und der Coildurchmesser reicht bis 1900 Millimeter. Feinbleche sind außerdem oberflächen- und kantenempfindlich und es wäre ein Unglück, wenn sich die einzelnen Lagen des Wickels selbstständig machen und teleskopieren. Bei allen Vorgängen wie Anheben, Wenden und Halten ist deshalb große Sorgfalt erforderlich. Wie macht man das nun richtig? Da werden Sie nicht allein gelassen, denn für alles gibt es erprobte Geräte, wie zum Beispiel den Coilwender. Es ist ein stationäres und anschlussfertiges Gerät für die Schwer­lasthandhabung, welches sich problemlos vor Ort aufstellen lässt. Ein separates Bedienpult gehört dazu. Das Beladen geschieht oft mit einem Stapler, der die Last an einer Tragestange aufgenommen hat und sie in der Mulde des Wenders ablegt. Für das Wenden kommen 90 Grad-Winkel in Frage. Andere Raumorientierungen braucht man in der Praxis nicht. Die Be- und Entladung erfolgt von der Seite. Ergänzend können einstellbare Haltearme angebaut sein, die unbeabsichtigte Lageveränderungen des Coils unterbinden. Ein Wendevorgang dauert nur wenige Sekunden.he

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Premiumgreifer-Serie 5000

Neuheit zur Motek

Die Zimmer Group hat ihre technologisch führende Premiumgreifer-Serie 5000 um eine neue pneumatische Modellreihe erweitert, es sind jetzt auch Ausführungen mit Stahl-Aluminium-Profilnutenführung verfügbar.

mehr...
Anzeige

Schlauchheber

Jetzt geht es hoch hinaus

Für Handhabungsaufgaben über Kopf hat Schmalz den Jumboflex High-Stack entwickelt. Anwender stapeln mit dem Schlauchheber Güter mit einem Maximalgewicht von 45 Kilogramm ergonomisch und bis zu einer Höhe von 2,55 Metern.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Manipulatoren

Turner beim Schweißen

Unter der Marke K.Lean entwickelt, produziert und vertreibt Josef Koch 5S-Produkte für die effiziente Arbeitsplatzorganisation und Prozessoptimierung in Industrie und Handwerk.

mehr...

Drehmodule

Ein Schwenk über Schwenkeinheiten

Pneumatische Schwenkeinheiten wandeln die Linearbewegung der Kolben in eine Rotationsbewegung um. Die Handhabungseinheiten drehen etwas mehr als 180 Grad, um Freiheitsgrade für Installation und Montage zu bieten.

mehr...