Baukasten System Geotec

Überlegener Systembaukasten

Mit dem hochgenauen, modular aufgebauten Baukasten System Gemotec des Lauffener Spann- und Greiftechnikspezialisten Schunk lassen sich unzählige Applikationen für die Kleinteilehandhabung und Montageautomation konstruieren. Zusätzlich sind bereits heute mehr als 400 Kombinationen mit den gängigsten Schunk-Greifern möglich. Aktuell hat der Hersteller die Oberfläche und Farbe der ehemals roten Module auf das robuste, Schunk-typische Eloxal umgestellt. Damit integriert das Lauffener Unternehmen die Gemotec-Module auch farblich und dokumentiert die Synergieeffekte, die sich für Anwender aus der zunehmend wachsenden Kompatibilität ergeben. Mit Hilfe von APL-Adapterplatten und Zentrierteilen lassen sich sämtliche Baukastenmodule aus dem System Gemotec frei, passgenau, sicher und stabil miteinander kombinieren. Die Standardmodule können zu mehreren zehntausend Applikationsvarianten zusammengefügt werden. Dabei ist jederzeit eine hochgenaue Reproduzierbarkeit gewährleistet. ASG-Adapterplatten sorgen für die präzise Verbindung der Module mit den Schunk-Greifern KGG, MPG, MPZ, SWG, PGN-plus und PZN-plus. Das modulare Programm des Systems Gemotec wird um die hohe Präzision und Leistungsfähigkeit der meistgefragten Greifer erweitert. Zudem ermöglicht ein umfangreicher Säulenprofilbaukasten präzise, vibrationsfreie und solide Aufbauten. Mit minimalem Konstruktions- und Montageaufwand lassen sich Pick-and-Place-Einheiten, Kreuzschlitten oder Greifschwenkeinheiten, Portalsysteme oder ganze Funktionsbaugruppen aufbauen. Selbst Mehrachssysteme können komplett mit Standardelementen realisiert werden. Die verschiedenen Komponenten werden einfach über die passenden Adapterplatten miteinander verbunden. Ebenso schnell lassen sich die einzelnen Module zu neuen Baugruppen kombinieren. Der Anwender profitiert von einem Höchstmaß an Investitionssicherheit: Ändern sich die Anforderungen, variiert er einfach die bereits vorhandenen Standardmodule und benötigt allenfalls einzelne Ergänzungen aus dem Systembaukasten, um sich innerhalb kürzester Zeit auf eine neue Situation einzustellen. Und: Die standardisierten Module sind binnen kurzem direkt ab Lager lieferbar. Die Bandbreite des Systems Gemotec ist groß – die Mini-Rotationsmodule RM aus dem Systembaukasten zählen weltweit zu den kleinsten Exemplaren ihrer Gattung. Die kleinste Baugröße ist gerade einmal 25,5 Millimeter hoch. Auf der anderen Seite bewegen die Linearmodule LM bis 30 Kilogramm Masse bei maximal 450 Millimeter Hub. Die hohe Wiederholgenauigkeit dieser Module, die auch als Auslegerachsen eingesetzt werden können, beträgt plus/minus 0,01 Millimeter. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...