Handhabungstechnik

Großes und Kleines elektrisch Greifen

Als Spezialist für die druckluftlose Automatisierung erweitert IAI sein Angebot an frei programmierbaren elektrischen Greifern. Neu sind ein Zweipunkt-Hubmagnet-Greifer für die Kleinteilemontage sowie ein Langhub-Greifer für große Werkstücke.

Der neue Kleinteilegreifer ermöglicht in der kleinsten Ausführung maximale Greifkräfte von zehn Newton und in der größeren Variante von 20 Newton. © IAI

Der neue elektrische Zweipunkt-Hubmagnet-Greifer ist in zwei Ausführungen erhältlich. In der kleinsten Ausführung ermöglicht dieser Greifer maximale Greifkräfte von zehn Newton und in der größeren Variante von 20 Newton. Beide Varianten haben einen Hub von vier Millimetern bei Eigengewichten von 160 beziehungsweise 270 Gramm.

Als Anschluss benötigen diese kleinen elektrischen Greifer lediglich ein Kabel für die Versorgung und die Sensorsignale, was den Einbau in komplexen Anlagen einfach und dadurch im laufenden Betrieb sicher macht. Zum Öffnen und Schließen benötigen die Greifer lediglich 0,03 Sekunden. Zum Einsatz kommen sie überall da, wo filigrane Kleinteile sicher und energiesparend aufgenommen und bewegt werden sollen.

Aber nicht nur für das Greifen von Kleinteilen hat IAI eine neue Lösung am Start, sondern auch für das Fassen von großen Werkstücken kommt nun ein Langhub-Greifer neu ins Portfolio. Dieser basiert auf der bekannten Schlittenachse der RCP6-Serie und ist mit zwei sich gegenläufig bewegenden Schlitten ausgeführt. Als Option kann auch eine Variante mit abgewinkeltem Motor ausgewählt werden, falls der zur Verfügung stehende Arbeitsraum dies erfordert. Außerdem hat der Langhubgreifer einen batterielosen Absolut-Encoder.

Anzeige

Mit diesem Greifer lassen sich bei Hublängen zwischen 180 und 260 Mililmeter maximale Greifweiten von bis zu 1.200 Millimeter realisieren — bei einer maximalen Auskragung der Greifbacken von bis zu 400 Millimeter. Zupacken kann der Langhubgreifer, je nach Spindelsteigung, mit Kräften zwischen 155 bis zu maximal 400 Newton bei einer Wiederholgenauigkeit von plus/minus 0,01 Millimeter.

Alle Modelle dieser neuen Baureihe sind zudem optional mit einer integrierten Steuerung ausgestattet, was die Installation vereinfachen soll. Eingesetzt werden kann der Langhubgreifer vor allem beim Handling von größeren Kunststoffteilen und anderen Großteilen in allen Industriezweigen, die einen entsprechend großen Greifer für das Handling benötigen. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Servopresse

Programmierter Druck

Die wirtschaftliche Realisierung automatisierter maschineller Montage- und Fügearbeiten wird für immer mehr Unternehmen zu einem entscheidenden Faktor. Elektrisch angetriebene Spindelpressen sind dabei bezüglich ihrer Steuerungsmöglichkeiten und...

mehr...

Roboter

Neues Handgelenk

IAI Industrieroboter stellt für den Bereich Handling ein Roboterhandgelenk für Kartesische Robotersysteme vor. Der Spezialist will mit diesem Produkt die gleiche Flexibilität ermöglichen, wie sie bis dato nur mit Knickarmrobotern möglich waren.

mehr...
Anzeige

Messen ohne Abschalten?

Sie wollen die wiederkehrende Prüfung elektrischer Anlagen DGUV Vorschrift 3 einhalten. Können aber bei der vorgeschriebenen Isolationswiderstandsmessung nicht abschalten oder müssen dabei hohe Ausfallkosten in Kauf nehmen. Dann sollten Sie permanent überwachen. Wie? Das erfahren Sie hier.

mehr...
Anzeige

Handhabungstechnik

Greifer vor Schwingungen schützen

Greifersysteme sind Teil der hochdynamischen Robotersysteme, gleichzeitig sind Greifer steif und gewichtsoptimiert zu konstruieren. Für das Vermeiden von Schwingungen und damit für den zuverlässigen Betrieb eines Greifersystems sind Krafteinwirkung...

mehr...

Greifertechnik

Das Chamäleon unter den Greifern

Bionischer Greifer. Das Wirkprinzip des Adaptiven Formgreifers DHEF von Festo folgt der Funktion der Zunge eines Chamäleons. Der Greifer kann Objekte mit unterschiedlichen Formen greifen, sammeln und wieder abgeben, ohne dass ein manueller Umbau...

mehr...