Baukasten für Greifsysteme.

Selbst ist der Mann!

Prozesssichere Handhabung spielt eine Schlüsselrolle in der automatisierten Produktions-, Kommissionier- und Distributions-Logistik. Egal, um welches Produkt es sich handelt – Rohteil, Verpackung, Behälter oder Gebinde –, die Anforderungen sind dieselben: Die Waren müssen beschädigungsfrei, sicher und effizient transportiert werden, das Greifsystem muss leistungsfähig, flexibel und kostengünstig sein.

Flächengreifsysteme FXC/FMC sind die Universal-Lösung, wenn es um automatisiertes Palettieren, Sortieren und Kommissionieren in der Warenhaus- und Intralogistik geht. (Fotos: Schmalz)

Schmalz, Pionier in Sachen Vakuumtechnik, hat ein Baukastensystem entwickelt, mit dem sich standardisierte und anwendungsspezifische Vakuum-Greifsysteme konfigurieren lassen, ohne auf komplexe und damit teure Sonderlösungen zurückgreifen zu müssen. Schmalz unterscheidet zwischen Vakuum-Flächengreifsystemen, Vakuum-Lagengreifsystemen und Vakuum-Saugspinnen. Flächengreifsysteme FXC/FMC sind die Universal-Lösung, wenn es um automatisiertes Palettieren, Sortieren und Kommissionieren in der Warenhaus- und Intralogistik geht: Mit nur einem Greifertyp lassen sich Produkte unterschiedlicher Größe, Material und Beschaffenheit sogar aus einer variierenden Aufnahmeposition heraus greifen und prozesssicher handhaben. Der Grundkörper des Flächengreifers besteht aus leichtem Aluminium, ist längenvariabel und in zwei Basisausführungen erhältlich: mit integriertem Ejektor (FXC) und mit Anschluss für externe Vakuum-Erzeugung (FMC). Bei der Saugfläche des Flächengreifers – dem Dichtelement – kann zwischen den Varianten Schaumplatte und Elastomer-Sauger gewählt werden. Entscheidend ist dabei letztlich die Beschaffenheit des zu handhabenden Werkstücks.

Anzeige

Mit dem Lagengreifsystem SPZ lassen sich sämtliche Produkte, die sortenrein und lagenweise gestapelt sind, automatisiert aufnehmen und transportieren. Die Bandbreite an Produkten umfasst Kartonagen, Verbundverpackungen, Flaschen, Dosen, Gläser, Säcke, geschrumpfte und nicht geschrumpfte Waren. Selbst gekühlte und tiefgekühlte Produkte lassen sich handhaben, je nach Bedarf mit oder ohne Zwischenlage. Er kann sowohl unterschiedliche Lagengrößen als auch Lagenbilder handhaben: Selbst mit sogenannten „Kaminen“ – also Lücken im Lagenmuster – wird er fertig. Basiselement des Baukastens ist wiederum ein FMC-Flächengreifer mit einer Saugkammer zum Ausgleich von Lagenunebenheiten. Ergänzt wird der Baukasten durch mechanische Greifmodule.

Vakuum-Saugspinnen SSP werden außer in Lager- und Distributionszentren in Roboterverkettungen von Pressenstraßen bei der Blechteile-Serienproduktion eingesetzt. Auch zur Entnahme von Spritzgussteilen in der Kunststoffindustrie, zur Beschickung von Bearbeitungszentren in der Holz- und Möbelindustrie oder beim Handhaben von Modulen in der automatisierten PV-Produktion. Auch Vakuum-Saugspinnen werden anhand des Baukastens konfiguriert, bestehend aus Dichtelement, Vakuum-Erzeugung, Ventilbaustein, Sensorik, Profilen und Halterungen. In der Basisausführung werden Flächengreifer FMC mittels Aluminium-Traversen so zu einem Modul konfiguriert, dass es in Größe und Leistung optimal zur Handhabungsaufgabe passt. Die Flächengreifer sind dabei entweder fest an der Traverse fixiert oder mittels Verstellelement variabel angebracht, um sie bei Auftragswechsel werkzeuglos auf neue Produktvarianten anzupassen. Zum Saugspinnen-Baukasten gehören Erweiterungsmodule: Vereinzelungs- oder Abschäleinheit, um poröse und luftdichte Produkte sicher zu vereinzeln.

bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schlauchheber

Jetzt geht es hoch hinaus

Für Handhabungsaufgaben über Kopf hat Schmalz den Jumboflex High-Stack entwickelt. Anwender stapeln mit dem Schlauchheber Güter mit einem Maximalgewicht von 45 Kilogramm ergonomisch und bis zu einer Höhe von 2,55 Metern.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...