Greiferwerkzeuge

Diverse Greifer sofort einsatzbereit

Click-Smart-Technologie. Die Click-Smart-Platte an Sawyers Handgelenk erkennt ein neues Greifwerkzeug und nimmt die erforderlichen Konfigurationen automatisch vor.

Die Sensoren der Greiferplatte passen die Konfiguration beim Wechsel automatisch an. Kein Programmieren und sekundenschneller Wechsel mit einem Klick. © Rethink

Eine der größten Herausforderungen beim Einsatz kollaborativer Roboter ist der Wechsel der Endeffektoren, die passgenau für jede Anwendung ausgewählt werden müssen. Mit Sawyers Clicksmart-Technologie können Unternehmen neben der Greiferfamilie von Rethink Robotics zahlreiche Werkzeuge von branchenführenden Drittanbietern wie Schunk, Schmalz, Piab, Gimatic, Zimmer und Onrobot verwenden und ohne aufwändiges Umprogrammieren zwischen den Endeffektoren wechseln.

Die Click-Smart-Technologie entscheidet sich von Lösungen anderer Marktteilnehmer: Vor allem ist die Wirtschaftlichkeit von Bedeutung, wenn es darum geht, die richtige Automatisierungslösung auszuwählen. Mit der Greifertechnologie von Rethink Robotics können Unternehmen unmittelbar auf wechselnde Produktions- und Kundenanforderungen reagieren. Erfordert eine neue Aufgabe einen anderen Greifer, wird dieser nach dem Plug-and-Play-Prinzip passend zur Tätigkeit aufgesetzt. Da die Click-Smart-Platte an Sawyers „Handgelenk“ das neue Greifwerkzeug erkennt und die erforderlichen Konfigurationen automatisch vornimmt, ist Sawyer sofort wieder einsatzbereit. Dabei steht es dem Kunden frei, ob er die Greifer aus dem hauseigenen Portfolio oder die von Drittanbietern nutzt.

Anzeige

Automatisierungslösungen wie Cobot Sawyer ebnen den Weg für flexible Produktionshallen. Herzstück der Click-Smart-Technologie ist die Click-Smart-Greiferplatte, deren integrierte Sensoren die Konfiguration des jeweiligen Greifers automatisch erfassen und speichern. Sobald ein Greifwerkzeug auf den Roboterarm aufgesteckt wird, erkennt Sawyer die erforderliche Konfiguration und weiß, wie das Werkzeug zu bedienen ist.

Mit der Erweiterung des Click-Smart-Greiferportfolios um Endeffektoren vieler namhafter Drittanbieter ist Sawyer jetzt noch vielseitiger geworden und für diverse Applikationen in unterschiedlichen Branchen geeignet – von der Verpackungs- und Logistikbranche bis hin zur Elektronikfertigung, Metallverarbeitung und Kunststoffindustrie ohne nennenswerte Umrüstzeiten einsetzbar.

Dank der smarten Technologie lässt sich die jeweilige Greiferlösung direkt über Sawyers Software-Plattform Intera steuern. Aufwändige Umprogrammierungen durch teure Spezialisten entfallen. Sawyer ist als Komplettlösung konzipiert, sodass Kunden keine Folgekosten für zusätzliches Equipment einkalkulieren müssen. Das überschaubare Investment und die auch für Nicht-Spezialisten einfach zu erlernende Bedienung von Sawyer bieten auch mittelständischen Unternehmen die Chance, ihre Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit durch die Automatisierung von Prozessen zu steigern. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Weiterbildung

SMC rüstet Fanuc-Akademie aus

SMC und Fanuc kooperieren seit drei Jahren bei der Ausstattung der Fanuc-Akademie. SMC liefert elektrische und pneumatische Automatisierungslösungen für die Robotik- und Automotive-Schulungsräume der Akademie.

mehr...

Entgratzelle

Gleichbleibend hohe Prozessqualität

Eine Entgratzelle mit ABB-Roboter zeigt, was durch Automatisierung in der spanenden Fertigung möglich ist. Neben Anlagenverfügbarkeit, Produktivität und Zykluszeit konnte der Motorenspezialist Deutz auch die Flexibilität und Produktqualität steigern...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Mobile Roboterplattformen

Auf die Planung kommt es an

Autonome Transportsysteme. Mobile Roboterplattformen bieten Potenziale zur Produktionsoptimierung. Das Forschungsverbundprojekt FORobotics betrachtet mobile, ad-hoc kooperierende Roboterteams, Teilprojekt 3 „Aufgabenorientierte Planung“ befasst sich...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Meinung

Dem Menschen immer ähnlicher…

… werden die Roboter, liebe Leserinnen und Leser. Dass sie Namen haben und Gesichter, das ist keine Neuheit mehr und auch keine Seltenheit. Roboter haben inzwischen auch Spitznamen – Robi beispielsweise gehört hier zu den beliebteren.

mehr...

Greifer

Sammelt Kleines auf

IAI Industrieroboter hat für die druckluftlose Automatisierung das Angebot an frei programmierbaren elektrischen Greifern erweitert. Dazu gehören ein Zweipunkt-Hubmagnet Greifer für die Kleinteilemontage sowie ein Langhub-Greifer für große...

mehr...