Greiffläche mit Unterdruck

Greift auch Komplexes

Der Greifer EK-1 von Formhand besteht aus einem granulatgefüllten Kissen und einem Grundrahmen. Durch einen Volumenstrom wird auf der Greiffläche ein Unterdruck erzeugt, der verschiedene Objekte sicher greift.

Durch einen Volumenstrom wird auf der Greiffläche des EK 1 ein Unterdruck erzeugt, der verschiedene Objekte sicher greift. (Bild: Formhand)

Dadurch kann auf teure und ineffiziente Druckluft verzichtet werden. Darüber hinaus wird die Greifkraft auf eine große aktive Greiffläche verteilt. Das Resultat ist ein schonender Griff. Empfindliche Oberflächen können so beschädigungsfrei gehandhabt werden. Selbst luftdurchlässige und poröse Objekte wie Textilien sind kein Problem, auch für Bauteile mit einer komplexen geometrischen Oberfläche eignet sich der Greifer. Durch den Volumenstrom können selbst Bauteile mit Aussparungen, Sicken oder Bohrlöchern gegriffen werden. Ein millimetergenaues Platzieren von Sauggreifern sei so nicht mehr nötig, genauso entfalle der Wechsel des Handhabungssystems von Bauteil zu Bauteil. as

Halle 7, Stand 7604

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Mehr Tragkraft

Zuwachs bei den Cobots

Universal Robots hat auf der Motek das neue Mitglied seiner Cobot-Familie vorgestellt: den UR16e. Mit einer Tragkraft von 16 Kilogramm ergänzt das Modell das bestehende Portfolio und ist weltweit verfügbar.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Automatiserung

handling award: Gewinner der Kategorie 3

Man muss die Feste feiern, wie sie fallen – vor allem wenn der handling award verliehen wird. In insgesamt vier Kategorien wurden Gewinner prämiert, in der Kategorie 3 "Automatisierung" gingen die Preise an einen Sicherheits-Laserscanner, einen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige