Greiffläche mit Unterdruck

Greift auch Komplexes

Der Greifer EK-1 von Formhand besteht aus einem granulatgefüllten Kissen und einem Grundrahmen. Durch einen Volumenstrom wird auf der Greiffläche ein Unterdruck erzeugt, der verschiedene Objekte sicher greift.

Durch einen Volumenstrom wird auf der Greiffläche des EK 1 ein Unterdruck erzeugt, der verschiedene Objekte sicher greift. (Bild: Formhand)

Dadurch kann auf teure und ineffiziente Druckluft verzichtet werden. Darüber hinaus wird die Greifkraft auf eine große aktive Greiffläche verteilt. Das Resultat ist ein schonender Griff. Empfindliche Oberflächen können so beschädigungsfrei gehandhabt werden. Selbst luftdurchlässige und poröse Objekte wie Textilien sind kein Problem, auch für Bauteile mit einer komplexen geometrischen Oberfläche eignet sich der Greifer. Durch den Volumenstrom können selbst Bauteile mit Aussparungen, Sicken oder Bohrlöchern gegriffen werden. Ein millimetergenaues Platzieren von Sauggreifern sei so nicht mehr nötig, genauso entfalle der Wechsel des Handhabungssystems von Bauteil zu Bauteil. as

Halle 7, Stand 7604

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Ergonomisch bewegen

Individuelle Hebelifte

3i präsentiert seine Lift&Drive-Hebegeräte. Ergonomisch leichtgängig, anstrengungsfrei und lautlos können damit Gegenstände unterschiedlicher Güte, Größe, Geometrie und Gewichtsklasse bewegt werden.

mehr...
Anzeige

Konstruktionstool

Digital Engineering

Für alle Bereiche wie Betriebsmittelbau, Lineartechnik, Lean Production, Arbeitsplatzsysteme und Treppen/Podeste hat Item Online-Tools im Portfolio. Das Engineeringtool dient der Umsetzung von Konstruktionsaufgaben.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Autosynchrone Werkerführung

Immer in Bewegung

In Stuttgart präsentiert iie unter ihrer Produktmarke "Computer Aided Works" die aktuellste Generation ihrer Autosynchronen Werkerführung. Sie führt die Mitarbeiter Schritt für Schritt prozesssicher durch die Montage. Komplexe Montagevorgänge werden...

mehr...

Meinung

Drei Fragen an... Dietmar Weik

Motek 2019. Tox Pressotechnik ist für seine Clinch-Technologie bekannt. Nun bietet das Unternehmen auch Systeme für Halbhohlstanzniete an. Was es damit auf sich hat und was Tox außerdem noch auf der Motek präsentieren wird, erklärt Geschäftsführer...

mehr...