Greiffläche mit Unterdruck

Greift auch Komplexes

Der Greifer EK-1 von Formhand besteht aus einem granulatgefüllten Kissen und einem Grundrahmen. Durch einen Volumenstrom wird auf der Greiffläche ein Unterdruck erzeugt, der verschiedene Objekte sicher greift.

Durch einen Volumenstrom wird auf der Greiffläche des EK 1 ein Unterdruck erzeugt, der verschiedene Objekte sicher greift. (Bild: Formhand)

Dadurch kann auf teure und ineffiziente Druckluft verzichtet werden. Darüber hinaus wird die Greifkraft auf eine große aktive Greiffläche verteilt. Das Resultat ist ein schonender Griff. Empfindliche Oberflächen können so beschädigungsfrei gehandhabt werden. Selbst luftdurchlässige und poröse Objekte wie Textilien sind kein Problem, auch für Bauteile mit einer komplexen geometrischen Oberfläche eignet sich der Greifer. Durch den Volumenstrom können selbst Bauteile mit Aussparungen, Sicken oder Bohrlöchern gegriffen werden. Ein millimetergenaues Platzieren von Sauggreifern sei so nicht mehr nötig, genauso entfalle der Wechsel des Handhabungssystems von Bauteil zu Bauteil. as

Halle 7, Stand 7604

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Meinung

Ein Wettbewerb der Besten …

… liebe Leserinnen und Leser, war auch in diesem Jahr einmal mehr der handling award. Vor wenigen Tagen standen im Rahmen der Motek die Sieger auf der Bühne und nahmen stolz ihre Auszeichnungen entgegen.

mehr...
Anzeige

Hybrides Linearsystem

Schneller in der Kurve

Bis zu 20 Prozent schnellere Taktzeiten verspricht das hybride Transfersystem LS Hybrid von Weiss. Die Weiterentwicklung des Transfersystems LS 280 mit rein mechanischem Antrieb setzt dabei auf eine Kombination aus mechanischem Kurven-Antrieb und...

mehr...