Flexibles Waschkorbsystem

Teilereinigung aus dem Baukasten

LK Mechanik hat eine neue Generation eines flexiblen Waschkorb-Baukastensystems vorgestellt. Er eignet sich für den Einsatz in Anlagen zur Teilereinigung mit wässrigen Medien und Lösemitteln.

Das edelstählerne Waschkorbsystem eignet sich für die automatisierte und manuelle Teilereinigung kleiner und mittelgroßer Werkstücke. © LK Mechanik

Für die meisten Hersteller und Zulieferer ist das Thema Technische Sauberkeit längst zu einem zentralen Wettbewerbsfaktor geworden. Infolgedessen gehören regelmäßige Investitionen in die Optimierung der Reinigungsprozesse für viele Unternehmen heute zum ganz normalen Betriebsalltag. Für viele Qualitätssicherer und Fertigungsleiter steht neben der Erzielung bester Reinigungsergebnisse auch die Realisierung schlanker und effizienter Prozesse auf der Agenda. Dem Einsatz anpassungsfähiger Werkstückbehälter und Waschkörbe fällt hierbei eine ganz entscheidende Bedeutung zu.

In Zusammenarbeit mit namhaften Reinigungsanlagen-Herstellern entwickelt LK Mechanik deshalb immer wieder innovative Systemlösungen für die automatisierte Teilereinigung kleiner und mittelgroßer Bauteile, die auf maximale Variabilität und hohe Prozesseffizienz getrimmt sind. Ein aktuelles Beispiel ist die neuste Generation eines hochflexiblen und handhabungsfreundlichen Waschkorb-Baukastensystems für den Einsatz in Anlagen zur Teilereinigung mit wässrigen Medien und Lösemitteln.

Raumoptimiertes Containersystem
Dieses Waschkorb-Baukastensystem ist eine raumoptimierte und vielseitige Komplettlösung aus elektropoliertem Edelstahl (1.4301). Sie besteht grundsätzlich aus den zwei Hauptkomponenten Rahmengestell und Waschkörbe. Die Rahmengestelle – auch Container genannt – gibt es in verschiedenen Ausführungen, die sich mit mehreren Waschkörben von vorne sowie auch von oben bestücken.

Anzeige
Das Waschkorbsystem lässt sich in Konstruktion und Dimensionierung kundenspezifisch optimieren. © LK Mechanik

Die Waschkörbe fertigt LK Mechanik in verschiedenen Größen, so dass sich eine individuell und kundespezifisch bestimmbare Anzahl von Körben in einen Container einsetzen lässt. Aufgrund einer zusätzlichen Verriegelung sind die Körbe fest im Gestell verankert und eignen sich daher auch für Schwenkbewegungen während der automatisierten Reinigung. Sie lassen sich sehr einfach einzeln aus dem Gestell nehmen.

Der Anwender kann mit diesem Waschkorbsystem in einem einzigen Waschgang verschiedene Werkstücke ganz unterschiedlicher Dimensionen reinigen. Es ist daher unter anderem eine passende Lösung für die Reinigung von Kleinteilen, die in Großserie gefertigt werden – also beispielsweise Platinen oder C-Teile in Elektronik, Elektrotechnik, Feinwerktechnik, Metallbearbeitung und Medizintechnik. Tausende von Teilen verschiedener Größe und Geometrie lassen sich mit dem Waschkorb-System sortiert aber gemeinsam in einem Durchlauf abarbeiten.

Serienmäßig sieht LK Mechanik für sein Waschkorbsystem die Containergrößen 370 mal 220 mal 200 Millimeter, 471 mal 320 mal 200 Millimeter und 530 mal 320 mal 200 Millimeter vor sowie vier Grundtypen von Waschkörben mit zwei verschiedenen Höhenmaßen und gesichertem Stülpdeckel. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Werkstückträger

Eine Nasenlänge voraus

Werkstückträger für die Medizintechnik. LK Mechanik ist Premiumhersteller von Werkstückträgern und Reinigungsbehältern für industrielle und medizintechnische Anwendungen. Mit Tomas Loh und Matthias Kroll gibt es eine neue Geschäftsführung. 

mehr...

Sensorsysteme

Den Schmutz im Blick

Am Fraunhofer IVV wurde ein Mobile Cleaning Device entwickelt, das mithilfe von Baumer-Sensoren und -Kameras Verschmutzungen in Verarbeitungsanlagen erkennt und dann die hygienegerecht die entsprechende Reinigung vornimmt.

mehr...
Anzeige

Kegelradgetriebe-Baureihe

Aus dem Baukasten

Die neue Kegelradgetriebe-Baureihe von Zimm erweitert den modularen Systembaukasten und ermöglicht auf diese Weise zusätzliche Übersetzungen (1:1, 2:1, 3:1) und bietet bis zu 60 Prozent mehr Drehmoment bei gleicher Baugröße.

mehr...

Z-Conveyor

Ohne Rückstände

Das gründliche Entleeren von Fördersystemen ist wichtig für eine effiziente und kontaminierungsfreie Verarbeitung von Pulvern, Körnern und Granulaten. Mit dem Z-Conveyor von Poeth werden Rückstände leichter Pulver in den Fördersystemen minimiert.

mehr...
Anzeige

Kehrmaschine

So macht Putzen Spaß!

Mit der KM 125/130 R bietet Kärcher eine technologisch hochwertige Kehrmaschine der 125-Zentimerklasse an. Im Mittelpunkt der Neuentwicklung stand die Verknüpfung von hoher Bedienfreundlichkeit mit effizientem Arbeiten.

mehr...