Vakuumgreifer-Cobot

Flexibler Cobot für kleine Unternehmen

Mit dem Kenos KCS Greifer von Piab ist die Erstellung eines kollaborativen Roboters möglich, der praktisch alles überall und jederzeit handhaben könne. Dadurch sei er das ideale Werkzeug zur Zusammenarbeit insbesondere für kleine Unternehmen, so der Hersteller.

Der Kenos KCS-Greifer passt sich an jede Fläche oder Form an und kann zum sicheren Greifen, Heben und Handhaben jedes Gegenstandes verwendet werden. © Piab

Ursprünglich zusammen mit einem führenden Cobot-Hersteller als maßgeschneidertes Automatisierungswerkzeug für einen Kunden entwickelt, hat sich der Vakuumgreifer-Cobot als so erfolgreich erwiesen, dass sich Piab entschied, ihn in größerem Rahmen anzubieten.

Der Kenos KCS-Greifer, der die proprietäre, druckluftbetriebene Coax-Technologie für Vakuumejektion mit einem einfach austauschbaren technischen Schaumstoff kombiniert, der sich an jede Fläche oder Form anpasst, kann zum sicheren Greifen, Heben und Handhaben jedes Gegenstandes verwendet werden. Standardschnittstellenadapter (ISO) ermöglichen das Anbringen der kompletten Einheit an jedem Robotertyp auf dem Markt. Mit einem Körper aus leichtem 3D-gedrucktem Material kann sie problemlos bewegt werden, um verschiedene Aufgaben in verschiedenen Teilen eines Produktionsstandorts, eines Lagers oder einer anderen Umgebung durchzuführen.

„Der KCS ist der perfekte Allrounder für kleine Unternehmen. Durch sein modulares Plug-and-Play-Design kann er für die universelle Verwendung in einem Unternehmen angepasst werden“, sagt Josef Karbassi, Vice President der Automation Division von Piab.

Anzeige

Ein intelligent gestaltetes Schnellwechselsystem ermöglicht die Ausstattung derselben Einheit mit einem Spezialgreifer für Kunststoffbeutel. Mit einem Drehmechanismus zur sicheren Verriegelung kann der KCS innerhalb von Sekunden konfiguriert und für neue Aufgaben eingesetzt werden, was die Produktivität der Arbeitsgänge verbessert und die Systemausfallzeit verringert.

„Wir haben außerdem sichergestellt, dass der KCS-Greifer einfach zu reinigen und zu warten ist, wobei alle Teile und Bereiche problemlos zugänglich sind. Dank runder Kanten und einem effizienten Schalldämpfer ist er sicher und benutzerfreundlich und sorgt so für eine erfolgreiche und harmonische Zusammenarbeit zwischen Mensch und Roboter“, fügt Josef Karbassi hinzu. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Greifer

Flexibel ohne Kanten

Damit Cobots sich durchsetzen können, müssen sie vielfältig einsetzbar und einfach zu handhaben sein. Eine wesentliche Rolle spielen die End-of-Arm-Tools; gerade beim Anreichen von Teilen für die Verarbeitung durch den Menschen ist das Werkzeug...

mehr...
Anzeige

Materialfluss gezielt optimieren

Die Prinzipien der schlanken Produktion, kompakt für Sie zusammengefasst. Informieren Sie sich im kostenfreien Leitfaden von item: Was heißt „lean“? Welche Schritte sind erforderlich? Hierbei liegt der Fokus auf dem Einsatz und Bau kosteneffizienter Betriebsmittel.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Schmal gebaut und direkt auf den Bodenroller
Das neue Palettierer-Modell der AST-Baureihe von Hirata vereint das schmalbauende Gestell der AST-Serie mit den Vorteilen der direkten De-/Palettierung von bzw. auf klassische Bodenroller.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung von Hinterschwepfinger unterstützt Fertigungsunternehmen bei Neuplanung, Modernisierung und Restrukturierung von Standorten - für optimale Flächeneffizienz und Materialflüsse sowie intelligent integrierte Industrie-4.0-Lösungen.

Zum Highlight der Woche...