Energieeffizienz

Vakuum ohne Druckluft

Um das Heben und Handhaben von Werkstücken zu ermöglichen, wird ein Vakuum durch Druckluft erzeugt. Allerdings hat Druckluft lediglich einen Wirkungsgrad von knapp zehn Prozent und zählt zu den vordersten Energieverbrauchern in der Industrie.

Durch einen volumenveränderlichen Hohlkörper in Verbindung mit einem Linearantrieb wird ein effizientes, dezentrales und druckluftloses Vakuum erzeugt. © etaopt

Etaopt stellt nun die „Etavac-Technologie“ vor, mit der ein druckluftloses Vakuum mittels elektromechanischem Linearantrieb erzeugt wird. Hier lässt sich Energie einsparen und die Geräuschbelastung senken. Der benötigte Unterdruck wird durch ein einfaches Auseinanderziehen eines Balges in direkter Verbindung mit dem Werkstück erzeugt. Das Zusammenpressen des Balges ermöglicht es, das zuvor angesaugte Werkstück schnell und sicher wieder abzugeben. Diese Etavac-Technologie bietet für die Handhabung von Produkten eine effiziente Alternative zu konventionellen, druckluftbetriebenen Vakuumejektoren. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Blechhandling

Schnelle Wendung

Für das Blechhandling stellt Eurotech neue Vakuum-Hebegeräte vor. Dazu gehört das Hebegerät der Serie eT-Hover-loop, das dann zum Einsatz kommt, wenn flächige Lasten bis 500 Kilogramm um 180 Grad gewendet werden müssen.

mehr...
Anzeige

Spannsystem

Flexibel schweißen oder montieren

Das 3D-Spannsystem von Demmeler eignet sich zum Spannen, Wenden und Positionieren von Werkstücken. Die 3D-Schweißtische erreichen mit dem speziell optimierten Härteverfahren Demont Oberflächeneigenschaften mit einer Härte von bis zu 860 Vickers.

mehr...

Kraftspannmuttern

Für hohe Spannkräfte

Die Kraftspannmuttern der Reihe MCA-S/MCA-T sind eine Weiterentwicklung der Reihe MCA. Jakob hat den Bediensechskant um einen Stern- beziehungsweise T-Griff erweitert, um die einfache Bedienung per Hand zu ermöglichen. So kann auch ohne Werkzeug...

mehr...

Greifer

Wechsel nicht erforderlich

Nicht selten benötigt ein Palettierroboter eigentlich zwei Greifsysteme, um sowohl Packstücke als beispielsweise auch Zwischenlagen aufzunehmen. Roteg setzt hier auf Multifunktionsgreifer, die verschiedene Handlingaufgaben bewältigen können.

mehr...