Drehmodul ERD

Dreht ohne Ende

Bei der Montage kleiner Teile sind Dynamik, Kompaktheit, Präzision und Zuverlässigkeit entscheidend. Nun gibt es mit dem ERD von Schunk speziell für Montageanwendungen in der Elektronik-, Konsumgüter- und Pharmaindustrie ein endlos drehendes Miniaturmodul, das mit zwei integrierten Luftdurchführungen, vier Elektrodurchführungen und einem SIL2-zertifizierten Absolutwegmesssystem ausgestattet ist. Mit ihm lassen sich platzsparende, drehmomentstarke Highspeed-Montagesysteme realisieren, die auch hohen Anforderungen der Maschinenrichtlinien genügen. Das Drehmodul wird von einem bürstenlosen Synchronmotor mit Permanenterregung angetrieben. Seine spezielle Geometrie sorgt für eine hohe Dynamik und Beschleunigung. Zudem können daran angeschlossene, pneumatische Aktoren aufgrund der optimierten Luftdurchführungen schneller betätigt werden. Beide Faktoren gemeinsam sorgen für kurze Taktzeiten und für eine hohe Produktivität. Aufgrund des Absolutwertgebers sind weder beim Anfahren noch nach einem Not-Aus zeitraubende Referenzfahrten nötig, zudem profitiert die Wiederholgenauigkeit, die mit 0,01 Grad angegeben wird. Eine große Anzahl von Polpaaren stellt bei dem Modul sicher, dass es auch bei niedrigen Drehzahlen ein hohes Nenndrehmoment von bis zu 1,2 Newtonmeter erzeugt. Weil das Modul kaum Verschleißteile besitzt, ist seine Standzeit sehr lang. Zur Steuerung können wahlweise Bosch-Rexroth IndraDrive CS oder Bosch-Rexroth IndraDrive Advanced Antriebsregelgeräte eingesetzt werden. Das ERD-Modul gibt es in den drei Baugrößen 04, 08 und 12 mit Nenndrehmomenten von 0,4 0,8 beziehungsweise 1,2 Newtonmeter. Wahlweise erfüllen sie die Schutzklassen IP40 oder IP54.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Handhabungstechnik

Wie greif´ ich das?

Im Gegensatz zum Menschen, der mit geschickten Händen über ausgesprochene Universalwerkzeuge verfügt, benötigt man in der Automatisierungstechnik besondere Greifzeuge. Der Einsatz immer besserer Handhabungstechnik erweitert sich seit Jahren...

mehr...

Druckluftkissen

Technisches Kissen

Druckkissen als Maschinen- oder Montageelemente decken in Industrie und Gewerbe diverse Anwendungen ab. Gleichmäßige Flächenpressung, kleine Einbaumaße und große Kräfte bei geringen Hüben führen zu einer besseren technischen Performance.

mehr...

Drehmodul

Dreht endlos

Für mehr Tempo, Flexibilität, Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit in der Produktionsautomatisierung gewinnen mechatronische Module an Bedeutung. Für rotative Bewegungen im mittleren Lastbereich hat Schunk das Drehmodul ERS entwickelt.

mehr...
Anzeige

Servicerobotics

Serviceroboter im Galopp

Es gibt zunehmend mehr marktnahe Anwendungen in der Servicerobotik. Die Dynamik ist bemerkenswert. Spätestens der breite Einstieg von Google in die Welt neuartiger Roboter lässt die Technikwelt aufhorchen - und mit ihr potenzielle Anwender und...

mehr...

Bin-Picking

Der Griff ist sicher

Bin-Picking als multifunktionales Greifersystem mit frei zu programmierbaren Greiferpositionen weiß genau, was es tut und greift immer das richtige Teil - rund um die Uhr bei einer technischen Verfügbarkeit von mehr als 95 Prozent, lobt Mafu sein...

mehr...

Greifsysteme

Neue Möglichkeiten aufgreifen

"Die Vielseitigkeit des Greifens neu definiert" - das ist in diesem Jahr Motto bei Roteg. Der Roboterhersteller aus Dortmund fokussiert neue Greifsysteme. Das Palettieren von Kanistern und Kartons gehört schon seit langem zum Produktportfolio; diese...

mehr...