Drehgreifer

Kurz und kompakt

Mit dem Drehgreifer DG 20 erweitert Afag Automation das Produktprogramm. Der DG 20 eignet sich für anspruchsvolle pneumatische Greif- und Drehaufgaben von Kleinteilen. Als kürzester Drehgreifer seiner Leistungsklasse will er mit einer präzisen Backenführung überzeugen.

Der Kürzeste seiner Klasse: der neue Drehgreifer DG 20. (Bild: Afag)

Er ist für ein maximales Massenträgheitsmoment von 3,5 Kilogramm pro Quadratzentimeter ausgelegt. Der Drehgreifer DG 20 besteht aus einem Drehantrieb sowie einem drehbaren Zangenkopf. Auf vier Seiten des Grundkörpers befinden sich Pneumatik-Anschlüsse, die der Nutzer nach Bedarf wählen kann. Der Greifer lässt sich sowohl vertikal als auch horizontal einbauen. Der Drehwinkel des feinmechanischen Geräts beträgt standardmäßig 180 Grad.

Für Anwendungen, bei denen nur eine Vierteldrehung nötig ist, kann der DG 20 optional mit einem Festanschlag ausgestattet werden, der den Drehwinkel auf 90 Grad begrenzt. Der Backenhub beträgt zwei mal sechs Millimeter, die Schließkraft 50 Newton. Für Feineinstellungen hat der Hersteller eine Luftdrossel installiert; hierüber ist ein exaktes, feinfühliges Ansteuern möglich. Störende Kabel und Schläuche lassen sich auf der Rückseite des Greifers wegführen. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Energieeffizienz

Vakuum ohne Druckluft

Um das Heben und Handhaben von Werkstücken zu ermöglichen, wird ein Vakuum durch Druckluft erzeugt. Allerdings hat Druckluft lediglich einen Wirkungsgrad von knapp zehn Prozent und zählt zu den vordersten Energieverbrauchern in der Industrie.

mehr...

Seilfederzüge

Passendes Handling

Kromer in Österreich, bekannt für Seilfederzüge und Balancer, bietet Geräte mit Traglastbereichen bis 300 Kilogramm an sowie geeignetes Zubehör, etwa Lastwirbel für den Einsatz bei Schweißzangen, auch isoliert bis 1.000 Volt.

mehr...
Anzeige

Maschinenelemente

Jetzt mit Feder

Heinrich Kipp stellt mit dem Klemmanschlag für Nutprofile eine praktische Neuheit vor: Der gefederte Gewindebolzen verhindert Verkanten und vereinfacht das Verschieben des Anschlags.

mehr...

Greifer

Flexibel ohne Kanten

Damit Cobots sich durchsetzen können, müssen sie vielfältig einsetzbar und einfach zu handhaben sein. Eine wesentliche Rolle spielen die End-of-Arm-Tools; gerade beim Anreichen von Teilen für die Verarbeitung durch den Menschen ist das Werkzeug...

mehr...
Anzeige