Nadelgreifer NGF-1

Luftanschlüsse reduziert

IPR bietet mit dem Nadelgreifer NGF-1 eine verbesserte Lösung für das Handling von Materialien im Composite-Bereich. Die Neuentwicklung kommt mit nur zwei statt der sonst üblichen vier Luftanschlüsse zum Öffnen und Schließen aus.

Nadelgreifer NGF-1

Das bedeutet einen geringeren Zubehörverbrauch und eine erhöhte Prozesssicherheit, da insgesamt weniger Teile – etwa Fittings und Schläuche – benötigt werden und das Fehlerpotenzial bei der Verschlauchung geringer ist. Möglich ist die Luftversorgung mit der Hälfte der Anschlüsse durch Querbohrungen für die beiden Kolbenräume im Inneren des Grundkörpers. Sind die Nadelgreifer in Reihe montiert, potenziert sich dieser Effekt: So benötigen zwei NGF-1 nur zwei statt acht Versorgungsleitungen für den pneumatischen Betrieb. Auch wenn die maximal mögliche Anzahl von drei Nadelgreifern miteinander verbunden wird, sind hier nur zwei Außenanschlüsse notwendig – aufgrund der zentralen Durchleitung der Luft im Gehäuse. Der NGF-1 ist konzipiert für das Handling leichter, dünner und biegeschlaffer Faserverbundmaterialien, wie es in der Automobil- sowie Luft- und Raumfahrtindustrie eingesetzt wird. Ein sicheres Greifen gewährleistet die Überkreuzung der zwölf Nadeln mit einem Durchmesser von zwei Millimetern in der Mitte der Komponente. So werden die Composite-Textilien zuverlässig, schonend und positionsgenau gehalten. Dabei liegt der Einstechwinkel der Nadeln bei 30 Grad und das maximale Durchstechmaß bei 7,7 Millimeter. Das Gehäuse des Nadelgreifers ist aus hochfestem Aluminium gefertigt und zusätzlich mit einer Hardcoat-Oberflächenbeschichtung als Verschleißschutz versehen. Besonderheit dieses IPR-Produkts: Die Möglichkeit, bis zu drei Nadelgreifer hintereinanderzuschalten, hat den Vorteil der Bündelung der Greifkraft an einer Stelle, wenn Form und Zuschnitt des Materials dies erfordert. Flexibel im Einsatz ist der NGF-1 durch insgesamt drei verschiedene Positionen der Luftanschlüsse und Montagebohrungen am Gehäuse: Je nachdem wie der Einbau des Nadelgreifers erfolgt, ist eine Zuführung der Druckluft und Befestigung der Komponente von oben und an den beiden Seiten möglich. Sensoren überwachen, ob die Nadeln ein- oder ausgefahren sind.   pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Handarbeitsplatz

Presse auf den Tisch

Promess stellt einen kompakten Handarbeitsplatz samt Presse vor. Bei diesem UFM-C-Compact sind alle elektrischen Komponenten samt der Echtzeit-NC-Steuerung im Pressenständer, einem C-Gestell, integriert und ermöglichen ein platzsparendes Design.

mehr...

Bremselement

Ventil für schnellen Stopp

Brems- und Klemmelemente mit integriertem Ventil. Die Zimmer Group setzt in ihren Bremselementen der Baureihe UBPS integrierte Ventile ein, die Ansprechzeiten und Bremswege verkürzen und die Sicherheit verbessern.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lineareinheiten

Linear-Baukasten

 Item präsentiert lösungsorientierte Entwicklungen im Bereich Lineartechnik – 25 einbaufertige, abgestimmte Lineareinheiten. Sie decken diverse Leistungsklassen und Einsatzmöglichkeiten ab und sind ohne weitere Montageschritte sofort einsatzbereit.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Magnetventile

Für ein langes Leben

Die pilotgesteuerten 2/2-Wege-Elektromagnetventile der Serie VXZ von SMC Pneumatik arbeiten ohne Mindestdifferenzdruck. Sie seien leiser und platzsparender als herkömmliche Modelle und verfügten über eine längere Lebensdauer.

mehr...

Vakuumsensoren

Ein Leichtgewicht

Mit dem Miniatur-Vakuumschalter VS11 als Stecker-Version hat MP-Sensor den kleinsten Sensor um eine weitere Variante ergänzt. Der dreipolige M8-Stecker bietet Konstrukteuren neben der Version mit Festkabel zusätzliche konstruktive Freiheiten.

mehr...

Balancer

Schweres wird leicht

Mit dem pneumatischen Balancelift von Expresso lassen sich - je nach Ausführung - bis zu 300 Kilogramm schwere Lasten von einer einzigen Person heben, bewegen und positionieren.

mehr...