Preformanlagen

Drapierfähiges Handling

Für das Technikum der Münchner BMW Group fertigte Rucks Maschinenbau eine Preformanlage Typ KV 298. Dabei lag besonderes Augenmerk auf dem Materialhandling.

Für das Technikum der Münchner BMW Group fertigte Rucks Maschinenbau eine Preformanlage Typ KV 298. Dabei lag besonderes Augenmerk auf dem Materialhandling. Neben hohen Transfergeschwindigkeiten sorgt das Handlingsystem für den flexiblen Einsatz unterschiedlicher Carbonstackbreiten und die Möglichkeiten des Drapierens vor dem Verpressen. Die Anlage besteht im Wesentlichen aus drei Stationen: einer Vorlagestation, einer Heiß- und einer Umformpresse. Den automatischen Materialtransport zwischen den drei Stationen übernimmt ein servomotorisch angetriebenes Drei-Achs-Linearsystem. Durch das optimierte Zusammenspiel zwischen Linearsystem und den drei Stationen läuft der Preformprozess vollautomatisch ab und stellt reproduzierbare Ergebnisse sicher. Die Vorlagestation dient dem Platzieren der Carbonstacks für eine anschließende automatische Weiterverarbeitung. Mithilfe der Markierung zweier Kreuzlaser können die einzelnen Lagen so ausgerichtet werden, dass eine exakte Faserausrichtung möglich ist. Um auf unterschiedliche Stackbreiten reagieren zu können, ist die Breite der Auflagefläche manuell verstellbar. In der Heißpresse mit 70 Kilonewton Presskraft findet die Temperierung der Carbonlagen statt. Für eine homogene Temperaturverteilung auf der Heizplattenoberfläche sorgt eine Fünf-Zonen-Temperaturregelung; die hohe Öffnungsgeschwindigkeit von 200 Millimeter pro Sekunde führt zu kürzeren Zykluszeiten. Die Carbonstacks können in der Heißpresse vollflächig erwärmt werden. Um dies zu realisieren, muss das Greifersystem den Pressraum verlassen. Mit der hierfür geschaffenen Lösung ist es möglich, die Stacks automatisch abzulegen und nach erfolgter Heizphase wieder aufzunehmen. Da das Ablegen und Aufnehmen unter exakt definierten Bedingungen geschieht, wird ein Verzug der einzelnen Lagen verhindert und somit eine hohe Reproduzierbarkeit garantiert.    pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Premiumgreifer-Serie 5000

Neuheit zur Motek

Die Zimmer Group hat ihre technologisch führende Premiumgreifer-Serie 5000 um eine neue pneumatische Modellreihe erweitert, es sind jetzt auch Ausführungen mit Stahl-Aluminium-Profilnutenführung verfügbar.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Schlauchheber

Jetzt geht es hoch hinaus

Für Handhabungsaufgaben über Kopf hat Schmalz den Jumboflex High-Stack entwickelt. Anwender stapeln mit dem Schlauchheber Güter mit einem Maximalgewicht von 45 Kilogramm ergonomisch und bis zu einer Höhe von 2,55 Metern.

mehr...