Bohrmaschine mit Permanentmagnet

Handling über Kopf

Zwei Metallkernbohrmaschinen von Alfred Raith ermöglichen Kernbohrungen bereits auf dünnwandigem Material ab drei Millimeter Stärke. Die beiden Maschinen Rotabest RB 35 SP und RB 50 SP mit neuem Gesamtkonzept fallen durch den haftstarken Permanentmagneten aus Neodym mit Vorspannung auf.

Bohrmaschine mit Permanentmagnet

Die patentierte Magnetausrichtung lässt es zu, dass die Maschinen bereits auf dünnwandigen Materialien eingesetzt werden können. Beide Modelle können daher selbst auf dünnen Belagblechen arbeiten, etwa im Fassaden-, Behälter- oder Schiffsbau. Bestmarken wollen die beiden Bohrsysteme auch bei der Arbeitssicherheit und Ergonomie setzen: Die Aktivierung der Magnete erfolgt über einen handlichen Bügel, der seitlich eng am Körper des Magneten anliegt. Auch das Gewicht sei anwenderfreundlich: 9,9 Kilogramm bringt der RB 35 SP auf die Waage, 11,5 Kilogramm der RB 50 SP. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Federn und Ringe

Kleine Helfer für Kinematiken

Auf der Motek stellt TFC unter anderem die Crest-to-Crest-Wellenfedern und Spirolox-Sicherungsringe von Smalley vor.Sie übernehmen das Einstellen der Vorspannung von Wälzlagern oder das präzise Fixieren von Getriebewellen.

mehr...

Premiumgreifer-Serie 5000

Neuheit zur Motek

Die Zimmer Group hat ihre technologisch führende Premiumgreifer-Serie 5000 um eine neue pneumatische Modellreihe erweitert, es sind jetzt auch Ausführungen mit Stahl-Aluminium-Profilnutenführung verfügbar.

mehr...
Anzeige

Schlauchheber

Jetzt geht es hoch hinaus

Für Handhabungsaufgaben über Kopf hat Schmalz den Jumboflex High-Stack entwickelt. Anwender stapeln mit dem Schlauchheber Güter mit einem Maximalgewicht von 45 Kilogramm ergonomisch und bis zu einer Höhe von 2,55 Metern.

mehr...

Manipulatoren

Turner beim Schweißen

Unter der Marke K.Lean entwickelt, produziert und vertreibt Josef Koch 5S-Produkte für die effiziente Arbeitsplatzorganisation und Prozessoptimierung in Industrie und Handwerk.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...