Manipulatoren

Gelenkiger Geselle

Dalmec hat mit dem Partner Equo einen pneumatischen Handhabungs-Manipulator entwickelt. Er verfügt über einen Auslegearm, an dessen Ende eine Greifvorrichtung mit einem Endlos-Drehgelenk sowie ein Drehantrieb montiert werden. So eignet er sich beispielsweise gut zum Anheben, Drehen und Entleeren von Fässern oder kompletten Baugruppen. Der modulare Aufbau ermöglicht es zudem, dass jeder Manipulator in seiner Konstruktion und funktionellen Ausstattung auf die individuellen Anforderungen im jeweiligen Betrieb abgestimmt werden kann. Zudem lassen sich Form und Abmessung des Auslegearms speziell anpassen, so dass das Gerät auch in einem besonders engen Arbeitsumfeld eingesetzt werden kann.

Handhabungs-Manipulator

Im Gegensatz zu anderen Manipulatoren kann dieser verschiedene Produkte nicht nur heben, verschieben und positionieren, sondern sie auch drehen und schwenken, was dem Betrieb ein genaues Dosieren des Fassinhaltes ermöglicht.

In seiner Grundausführung hat der durch pneumatische Ausgleichszylinder gesteuerte Manipulator zwei Gelenke: „Das Hauptdrehgelenk sorgt dafür, dass der Manipulator endlos um die Hauptdrehachse gedreht werden kann, der Drehwinkel des mittleren Gelenks zwischen Parallelogramm und Auslegearm ist standardmäßig auf 315 Grad begrenzt“, erklärt Dieter Hager, Vertriebsleiter bei Dalmec. Die Handhabungs-Manipulatoren des italienischen Unternehmens sind jedoch modular aufgebaut; aus einer Grundeinheit, einem Auslegearm und einer Aufnahmevorrichtung. „Das Gerät kann also mit verschiedenen mechanischen oder pneumatisch betätigten Greifvorrichtungen ausgestattet werden. Unter anderem lässt sich auch eine pneumatische Version mit einem Endlos-Drehgelenk und einem pneumatischen Drehantrieb montieren“, erläutert Hager.

Anzeige

Dieses dritte Gelenk ermöglicht die Ausführung von Dreh- und Schwenkbewegungen. bw

Halle 7, Stand 7420

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Meinung

Ein Wettbewerb der Besten …

… liebe Leserinnen und Leser, war auch in diesem Jahr einmal mehr der handling award. Vor wenigen Tagen standen im Rahmen der Motek die Sieger auf der Bühne und nahmen stolz ihre Auszeichnungen entgegen.

mehr...
Anzeige

Hybrides Linearsystem

Schneller in der Kurve

Bis zu 20 Prozent schnellere Taktzeiten verspricht das hybride Transfersystem LS Hybrid von Weiss. Die Weiterentwicklung des Transfersystems LS 280 mit rein mechanischem Antrieb setzt dabei auf eine Kombination aus mechanischem Kurven-Antrieb und...

mehr...