Intuitive Lastführung mit dem E-Balancer

Verlängerter Arm des Bedieners

Empfindliche Bauteile sanft und feinfühlig führen, Werkstücke mit Leichtigkeit und Präzision positionieren - diese Aufgaben übernimmt E-Balancer von Demag , ein vollständig elektronisch gesteuertes, ergonomisches Handhabungsgerät.

Mit dem Demag E-Balancer lassen sich Aufgaben zum Führen und Fügen von Lasten feinfühlig und sicher erledigen. Dazu gehören das Wechseln der Werkzeuge von Spritzgießmaschinen ebenso wie das Einpassen von Werkstücken in Spannvorrichtungen oder die Montage von Bauteilen und Maschinen. (Foto: Demag)

Der E-Balancer agiert wie der verlängerte Arm des Bedieners. Über den ergonomischen Bediengriff lassen sich präzise Befehle zum Heben und Absenken der Last geben. Von diesem Modus "Griffführung" kann der Bediener umschalten in den Modus "Lastführung". Dann fasst er die Last direkt an und kann dem E-Balancer ohne jegliche Mensch-Maschine-Schnittstelle durch leichte Impulse ganz einfach und intuitiv Fahrbefehle erteilen. Eine leistungsfähige elektronische Steuerung schafft die Voraussetzung für sehr genaues, feinfühliges Positionieren. Durch seine einfache und intuitive Benutzerführung unterstützt der E-Balancer die Prozesse für effizientes Arbeiten. Der Mitarbeiter wird entlastet und kann sich auf die Montageprozesse konzentrieren.

Lasterfassung für exakte Positionierung
Für das Anpassen des E-Balancers an spezifische Einsatzbedingungen stellt die elektronische Steuerung verschiedene Betriebsarten zur Verfügung. Hiermit lassen sich alle Aufgaben zum Aufnehmen, Transportieren und Positionieren von Lasten umsetzen. Die Betriebsart ist über den Bediengriff D-Grip wählbar oder wird automatisch bereitgestellt. Die elektronische Lasterfassung schafft die Voraussetzung für die genaue Positionierbarkeit. Die Mikroprozessorsteuerung des E-Balancers erkennt die aktuelle Last und hält im Ruhezustand exakt und selbsttätig die Balance - ohne spezifische Lagetoleranzen. Eine leichte Handbewegung in die gewünschte Richtung genügt, um die Last in fließenden Bewegungen sanft zu führen und millimetergenau zu positionieren. Die Folge für den Bediener: Er kann die Last ganz einfach führen - Schweres wird leicht und ist millimetergenau positionierbar.

Anzeige

Für die Lastaufnahme sowie das Fügen von Teilen gibt es zwei besondere Betriebsmodi, die diese Handlingvorgänge einfach und sicher machen. Im Modus Lastaufnahme stellt sich der E-Balancer auf die jeweilige Anforderung ein und lässt nur die dafür exakt benötigte Kraft zu. Beispiel: Beim Handling eines empfindlichen Werkzeugs in einem Spannfutter wird sichergestellt, dass der Bediener nicht zu wenig oder zu viel Kraft aufwendet, um an der noch in dem Spannfutter fixierten Last zu ziehen. Der E-Balancer verhindert, dass sich bei der Herausnahme des Werkzeugs die Last beim Öffnen des Spannfutters bewegt und damit Kräfte entstehen, die zu Beschädigungen führen. Im Fügemodus unterdrückt der E-Balancer ein mögliches Aufschwingen mit unkontrollierten Bewegungen der Last und erleichtert dem Bediener das Fügen von Bauteilen.

Drei Baugrößen für wirtschaftlichen Betrieb
Der E-Balancer wird ausschließlich mit elektrischer Energie betrieben und ist durch Plug & Play-Anschlüsse schnell betriebsbereit. Eine Installation sowie die Unterhaltung einer zusätzlichen Medienversorgung zum Beispiel mit Druckluft entfallen. Ausgerüstet mit einer industrietauglichen robusten Technologie wird der E-Balancer mit Tragfähigkeiten von 80, 125 und 160 Kilogramm angeboten. Die Geräte sind ausgelegt für eine Hubgeschwindigkeit von 35 Meter pro Minute. Sie haben eine solide Seilführung auf einer Rillentrommel. Die maximale Hubhöhe beträgt 2.200 Millimeter. Der über eine Wendelleitung mit dem E-Balancer verbundene D-Grip ermöglicht die ergonomische und ermüdungsfreie Einhandbedienung des Handhabungsgerätes. Noch ergonomischer wird das System durch die Umschaltung auf Lastführung - dann reagiert der E-Balancer auf den leichten Druck, den der Bediener auf die Last ausübt. Die Last wird in jedem Betriebszustand mit Hilfe einer Rutschkupplung sicher gehalten und permanent überwacht.  pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

BalanceLift

Materialhandling ganz easy

Der Balancelift von Expresso in Kassel soll den Anwender beim mühelosen Lasten-Handling unterstützen. Überall dort, wo im innerbetrieblichen Materialfluss Lasten zu heben, zu bewegen und zu positionieren sind, sei der Lift flexibel und ergonomisch...

mehr...
Anzeige

Pumpen

Gesund pumpen

Gezet Industriebedarf, Kärnten, ist Partner für Arbeitsplatz- und Industrieeinrichtungen, Druckluftverteilung, Alu-Kran- systeme, Kromer-Balancer und Sicherheitskupplungen.

mehr...

Balancer

Schweres wird leicht

Mit dem pneumatischen Balancelift von Expresso lassen sich - je nach Ausführung - bis zu 300 Kilogramm schwere Lasten von einer einzigen Person heben, bewegen und positionieren.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Balancer

Im Vergleich vorn

Kromer Austria liefert und repariert Federzüge und Gewichtsausgleicher (Balancer), die mit verschiedenen Modelltypen Traglastbereiche bis 300 Kilogramm abdecken. Ein Dauerbelastungstest im Vergleich mit anderen Herstellern habe jüngst wieder die...

mehr...