Blocksauger

Hier ist das Werkstück sicher

Blocksauger für CNC-Holzbearbeitungsmaschinen. Die Schreinerei Dittus fertigt Laden- und Inneneinrichtungen aus Holz. In der Produktion ist eine Fünf-Achs-CNC-Holzbearbeitungsmaschine des italienischen Herstellers Biesse im Einsatz. Vakuum-Blocksauger dienen hier als Aufspannlösung.

Die Blocksauger VCBL-B sind eine Alternative zu den Original-Saugern von Biesse. (Foto: Schmalz)

Anstelle der herstellerseitig verbauten Biesse-Sauger verwendet Dittus eine Alternative vom Vakuum-Spezialisten Schmalz, denn die Sauger des Herstellers aus Glatten sind robust und modular aufgebaut. Sie greifen Werkstücke unterschiedlichster Abmessungen sicher und beschädigungsfrei. Schmalz bietet mit den Blocksaugern VCBL-B ein speziell für Biesse-Konsolensysteme entwickeltes Produkt. Es ist kompatibel mit den Original-Ersatzteilen und lässt sich einfach in den herstellerseitig verbauten Saugeraufnahmen fixieren. Dittus profitiert dabei unter anderem von der großen Variantenvielfalt : Die Blocksauger sind in den Höhen 29 und 48 Millimeter für Drei- und Vier-Achs-Maschinen sowie in der Höhe 74 Millimeter für Fünf-Achs-Masschinen verfügbar. Mit Abmessungen von 140 mal 130, 125 mal 75, 120 mal 50 sowie 130 mal 30 Millimeter kann Dittus flexibel auf Anforderungen der Kunden reagieren und Werkstücke mit unterschiedlichsten Geometrien unkompliziert und sicher spannen. Dazu bedarf es keiner weiteren Rüsthilfe, weil die Sauger dieselbe Störkontur wie das Original haben.

Austauschen der Saugplatten ist praktisch und vorteilhaft
Bei Verschleiß, Kollision oder anderen Schäden genügt der Austausch der Saugplatten – bei den Original-Systemen von Biesse muss zumeist der gesamte Block ausgewechselt werden, oder der Sauger wird mit deutlich schlechterer Leistung weiterverwendet. Das bedeutet: Die Haltekraft reduziert sich. Aufgrund der einfach wechselbaren Saugplatten entfällt für Dittus die teure Wiederbeschaffung kompletter Blocksauger, die Ersatzteilkosten sinken, und die Schreinerei realisiert Zeitvorteile. Die Maschinen sind bereits nach kurzer Stillstandzeit wieder einsatzbereit. Die Saugplatte hat außerdem eine spezielle Kontur mit flexibler Doppel-Dichtlippe. Das ermöglicht die optimale Anpassung an die Werkstückoberfläche bei unterschiedlichen Werkstück-Geometrien und sorgt für die passende Vakuum-Verteilung.

Anzeige
Schreinerei-Inhaber . (Foto: Schmalz)Bearbeiten

Beim Austausch der gesamten Blocksauger werden die Sauger in der gewünschten Position in die Standard-Aufnahmen von Biesse eingesetzt. Die Richtung lässt sich in 15-Grad-Schritten beliebig wählen. Für zusätzliche und dauerhafte Vorspannung in der Aufnahme ist der Sauger mit starken Magneten versehen. Ein leichtläufiges Tastventil aus Kunststoff aktiviert das Vakuum beim Auflegen eines Werkstücks automatisch und schonend. Nicht belegte Sauger können in der Aufnahme verbleiben.

Die Mitarbeiter von Dittus schätzen die Blocksauger von Schmalz. „Vor allem die wechselbare Saugplatte ist hervorragend. Sie ist mit wenigen Handgriffen austauschbar und spart im Vergleich zu den kompletten Original-Blocksaugern bares Geld“, lobt Inhaber Hans-Martin Dittus. Zudem ist das robuste Gehäuse aus verstärktem Kunststoff äußerst widerstandsfähig und sorgt für optimale Stabilität: Der Sauger hält das Werkstück auch dann prozesssicher in der richtigen Position, wenn hohe Kräfte auftreten. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Energieeffizienz

Vakuum ohne Druckluft

Um das Heben und Handhaben von Werkstücken zu ermöglichen, wird ein Vakuum durch Druckluft erzeugt. Allerdings hat Druckluft lediglich einen Wirkungsgrad von knapp zehn Prozent und zählt zu den vordersten Energieverbrauchern in der Industrie.

mehr...

Seilfederzüge

Passendes Handling

Kromer in Österreich, bekannt für Seilfederzüge und Balancer, bietet Geräte mit Traglastbereichen bis 300 Kilogramm an sowie geeignetes Zubehör, etwa Lastwirbel für den Einsatz bei Schweißzangen, auch isoliert bis 1.000 Volt.

mehr...
Anzeige

Maschinenelemente

Jetzt mit Feder

Heinrich Kipp stellt mit dem Klemmanschlag für Nutprofile eine praktische Neuheit vor: Der gefederte Gewindebolzen verhindert Verkanten und vereinfacht das Verschieben des Anschlags.

mehr...

Greifer

Flexibel ohne Kanten

Damit Cobots sich durchsetzen können, müssen sie vielfältig einsetzbar und einfach zu handhaben sein. Eine wesentliche Rolle spielen die End-of-Arm-Tools; gerade beim Anreichen von Teilen für die Verarbeitung durch den Menschen ist das Werkzeug...

mehr...
Anzeige