Innenspanner

Spannt in drei Ebenen

Der dynamische Mehrebenen-Innenspanner wird platzsparend von innen in den Hohlraum geführt, wo die Spannelemente seiner schwimmend geführten Spannebenen ihre expansive Haltekraft entfalten.

Für die mechanische Bearbeitung von Hohlkörpern und Rohren aus technischen Glas- und Keramik-Werkstoffen eignet sich der dynamische Mehrebenen-Innenspanner von WPR. Er lässt sich ab einem Innendurchmesser von mindestens zwölf Millimeter einsetzen. Er wird platzsparend von innen in den Hohlraum geführt, wo die Spannelemente seiner schwimmend geführten Spannebenen ihre expansive Haltekraft entfalten. Mit einer angepassten Spannkraft bis zehn Kilonewton fixiert er jedes Keramik- oder Glasrohr gleichmäßig, sicher und belastbar. In vielen Fällen löst dieser Mehrebenen-Innenspanner andere Spannsysteme ab, etwa bei unrunden und grobporigen Innendurchmessern von Rohren, wo sich ungleiche Belastungen und hohe Punktlasten während der Bearbeitung nicht ausgleichen lassen. Hier kann der zylindrische Mehrebenen-Innenspanner für den Kunden als maßgeschneiderte Drei-Ebenen-Spannlösung konfiguriert werden. Die Vielpunkt-Auflage sorgt für eine ausgeglichene Verteilung der Spannkräfte; über die Möglichkeit, Zugfedern mit verschiedenen Drahtdicken einzusetzen, lässt sich der Innenspanner immer optimal an die Unrundheit des Keramikrohres anpassen. Dank des flexiblen Spannsystems von WPR ist das Präzisionsschleifen des Außendurchmessers dann kein Problem mehr. Zu den Pluspunkten dieses Innenspanners gehört auch seine einfache Handhabung: Er zentriert das Keramik- oder Glasrohr selbsttätig, seine flexible Feder passt sich dem Werkstück an und er lässt sich sowohl manuell als auch automatisch bedienen. Je nach Ausführung wird er oben oder unten angeschlagen und kann manuell, elektrisch, pneumatisch oder hydraulisch betrieben werden.   pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Zentrierspanner

Doppelspann-Vorrichtung

Für eine Aluminiumgießerei realisierte der oberösterreichische Vorrichtungsbauer Plantech ein hydraulisches Doppelspann-System für die gleichzeitige Bearbeitung von zwei Pkw-Motorgehäusen.

mehr...

Zentrierspanner

Antizyklisches Spannen

Überall in der Produktionstechnik schenken Betriebs- und Fertigungsleiter der Reduzierung von unwirtschaftlichen Nebenzeiten großes Augenmerk. Immer wieder richtet sich ihr Blick dabei auf die Optimierung der verwendeten Spannmittel.

mehr...
Anzeige

Schlauchheber

Jetzt geht es hoch hinaus

Für Handhabungsaufgaben über Kopf hat Schmalz den Jumboflex High-Stack entwickelt. Anwender stapeln mit dem Schlauchheber Güter mit einem Maximalgewicht von 45 Kilogramm ergonomisch und bis zu einer Höhe von 2,55 Metern.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Manipulatoren

Turner beim Schweißen

Unter der Marke K.Lean entwickelt, produziert und vertreibt Josef Koch 5S-Produkte für die effiziente Arbeitsplatzorganisation und Prozessoptimierung in Industrie und Handwerk.

mehr...

Drehmodule

Ein Schwenk über Schwenkeinheiten

Pneumatische Schwenkeinheiten wandeln die Linearbewegung der Kolben in eine Rotationsbewegung um. Die Handhabungseinheiten drehen etwas mehr als 180 Grad, um Freiheitsgrade für Installation und Montage zu bieten.

mehr...