Kraftspanner mit Toleranzkompensation

Blechdicke – ist egal

Kraftspanner mit Toleranzkompensation. Kraftspanner mit Toleranzkompensation der TCC-2E-Serie von Destaco bringen Flexibilität bei Schweiß- und Montageprozessen, bei denen das Einspannen von Blechen mit unterschiedlichen Dicken oder engeren Toleranzen erforderlich ist.

Die TCC-2E Spanner sind in verschiedenen Größen mit und ohne Handhebel erhältlich. © Destaco

Mit diesen TCC-2E Kraftspannern mit Toleranzkompensation ergänzt Destaco das Kraftspanner-Portfolio. Es ist keine manuelle Anpassung an unterschiedliche Blechdicken mehr erforderlich ist, woraus signifikant kürzere Rüst- und Werkzeugwechselzeiten in Produktionsstraßen resultieren. Der TCC-2E ist mit dem übrigen Portfolio an Kraftspannern, Zentrierspannern und Stiftziehzylindern des Herstellers kompatibel.

Diese Spannlösungen vereinfachen komplexe Schweiß- und Montageanwendungen in der Automobil-, Luftfahrt- und Konsumgüterindustrie.

Destaco fokussiert die Konstruktion und Fertigung von Lösungen für Automation, Spanntechnik und Fernhantierung in diversen Branchen, zumBeispiel für die Automobilindustrie, Life Sciences, Konsumgüterverpackungen, Luft- und Raumfahrt, verarbeitende Industrie sowie die Atomindustrie. In fast allen Bereichen der Industrie sind komplexe Spanntechnikanwendungen zu realisieren. Das TCC-2E-Modell ist mit Destaco-Kraftspannern der 82M-3E Serie austauschbar und eignet sich für flexible Einsätze in der Automobil-, Luftfahrt- und Konsumgüterindustrie. Ein Beispiel aus der Automobilindustrie ist etwa das Handling von Fahrzeugchassis mit unterschiedlichen Materialdicken auf einer einzigen Produktionsstraße. Während dafür bisher zwei Spanner für jeweils unterschiedliche Materialdicken benötigt wurden, braucht man dank des Toleranzausgleich-Spanners künftig nur noch ein Werkzeug. Das senkt auch die Produktionskosten.

Anzeige

Die TCC-2E Spanner sind in verschiedenen Größen mit und ohne Handhebel erhältlich. Die Geräte haben ein gekapseltes Gehäuse zum Schutz des inneren Mechanismus und sind drei Millionen Arbeitszyklen wartungsfrei. Verschiedene Zylinderausführungen mit entsperrbaren Rückschlagventilen, Feststellvorrichtungen und Verdrehsicherungen ermöglichen die Anpassung für unterschiedliche Anwendungen. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Forschung

Nachgiebigkeit ist Einstellungssache

Das Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen (ISW) der Universität Stuttgart hat für die Handhabung empfindlicher Werkstücke einen Roboterfinger mit adaptiver Nachgiebigkeit auf Basis von...

mehr...

handling award 2019

Festliche Preisverleihung

handling award 2019. Zum 6. Mal verliehen Jury und Redaktion am Abend des 8. Oktober die handling awards. 12 Gewinner in vier Kategorien hatte die Fachjury ausgewählt. Erstmals zeichnete sie auch das beste Start-up im Wettbewerb aus. Eine weitere...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Handhabungssystem

Reagiert sofort

Scalia Indeva präsentiert den Liftronic Easy-6, der im Vergleich zum Kettenzug oder zu pneumatischen Handhabungsgeräten höhere Geschwindigkeiten, präzisere Positionierungen sowie eine ergonomischere Bedienung ermöglichen soll.

mehr...

Schunk auf der Motek

Intelligente Auslegung

Schunk zeigt zur Motek ein eigens für die Leichtbauroboter von Universal Robots abgestimmtes End-of-Arm-Programm mit Greifern, Schnellwechselmodulen, Kraft-Momenten-Sensoren und Inbetriebnahmetools.

mehr...

Vakuumtechnik

Leicht greifen, leichter konfigurieren

Welches Potenzial die Vakuumtechnik für Leichtbauroboter bietet, zeigt Schmalz. Ein Highlight ist das neue Greifsystem SLG für individuelle Handlingaufgaben in sich dynamisch wandelnden Fertigungsumgebungen. Intelligent wird es auch mit dem...

mehr...