Greifer

Greifer für Cobots

On Robot bringt einen flexiblen Greifer auf den Markt: Der RG6 ist speziell für kollaborierende Roboter konzipiert, die in Anwendungen zum Einsatz kommen, bei denen sie Werkstücke unterschiedlicher Größen handhaben müssen.

Der RG6 ist speziell für kollaborierende Roboter, sogenannte Cobots, konzipiert. (Bild: On Robot)

Der RG6 ist eine größere und stärkere Version des RG2 von On Robot; er hat eine größere Nutzlast als vergleichbare kollaborierende Zwei-Finger-Greifer. Mit einer höheren anpassbaren Kraft (25 bis 120 Newton) kann er sechs bis acht Kilogramm greifen. Außerdem bringt er mit 160 Millimeter einen längeren Hubweg auf. Wie alle On-Robot-Greifer ist der RG6 mit allen Robotermodellen des Herstellers Universal Robots (UR) kompatibel; er sei schnell und einfach integrierbar und programmierbar. Der Greifer ist geeignet für Hersteller, die den Transport empfindlicher oder schwerer Objekte automatisieren möchten, etwa in den Bereichen Pick and Place, numerisch gesteuerte CNC-Maschinen, Maschinenbeschickung, Verpackung und Palettierung sowie Montage.

Der elektrisch betriebene RG6 kommt ohne externe Verkabelung aus und hat ein Endgelenk mit unendlicher Rotation. Er ist auch als Dual Gripper erhältlich. Es erfolgt eine permanente Kontrolle der Greifaktionen: Absichtlich entfernte oder verloren gegangene Objekte werden automatisch erkannt. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Greifer

Wechsel nicht erforderlich

Nicht selten benötigt ein Palettierroboter eigentlich zwei Greifsysteme, um sowohl Packstücke als beispielsweise auch Zwischenlagen aufzunehmen. Roteg setzt hier auf Multifunktionsgreifer, die verschiedene Handlingaufgaben bewältigen können.

mehr...

Greifer

Mechatronik mit IO-Link

Zur SPS IPC Drives erweitert Schunk sein Greiferportfolio um leistungsdichte Mechatronikgreifer, die unmittelbar per IO-Link oder Profinet parametriert und angesteuert werden können.

mehr...
Anzeige

Greifer

Flexibel ohne Kanten

Damit Cobots sich durchsetzen können, müssen sie vielfältig einsetzbar und einfach zu handhaben sein. Eine wesentliche Rolle spielen die End-of-Arm-Tools; gerade beim Anreichen von Teilen für die Verarbeitung durch den Menschen ist das Werkzeug...

mehr...

Greifer

Greifbacken sind technische Fingerkuppen

Greifbacken sind jener Teil eines Klemmgreifers, der den unmittelbaren stereomechanischen Kontakt zum Greifobjekt herstellt. Es ist oft aber kein reines Klemmen, sondern eine Kombination zwischen Kraft- und Formpaarung.

mehr...

Kollaboration

Teamarbeit ist angesagt

Schunk Electronic Solutions zeigt, wie Nutzentrenner für die Elektronikindustrie kollaborationsfähig gemacht werden können. In eine Nutzentrenner-Anlage SAR 1700 ist ein sechsachsiger Roboterarm UR5 integriert, der mit einem Co-act-EGP-C-Greifer...

mehr...