Drehmodule

Kraftvolle Umsetzung

Hochleistungsdrehmodule von Schunk sind bei Labor-, Forschungs- und Industrieanwendungen im Einsatz. Mit der Serie PR 2, PDU 2 und PSM 2 erweitert der Anbieter von Spanntechnik und Greifsystemen sein Mechatronikprogramm um drei kompakte Antriebe, die gezielt für den robusten Einsatz in der Industrie optimiert sind.

Hochleistungsdrehmodul

Die komplette Regel- und Leistungselektronik ist bei diesen Modulen vollständig integriert. Das spart einen externen Regler und minimiert den Verkabelungsaufwand sowie die Fehleranfälligkeit. Diese Kraftpakete gibt es in jeweils drei standardisierten Baugrößen. Ausgestattet mit Normstecktechnik lassen sie sich schnell anschließen. Die Ansteuerung erfolgt wahlweise über Profibus bis zwölf Mbit pro Sekunde oder Can-Bus bis ein Mbit pro Sekunde. Zur Inbetriebnahme und Parametrierung via PC mit dem Motion Tool haben die Module einen USB-Device-Anschluss. Über einen Drehcodierschalter lassen sie sich manuell adressieren.

Erste Modulbewegungen können manuell über Dip-Schalter realisiert werden. Der jeweilige Status ist anhand einer LED-Anzeige ablesbar. Dank Harmonic-Drive-Getriebe erreichen das als Drehmodul konzipierte PR 2 und das für den Antrieb von Linearachsen konzipierte PDU 2 je nach Baugröße stattliche Drehmomente zwischen 16 und 184 Newtonmeter. Zum schnellen Verfahren kleinerer Massen kann das direktangetriebene PSM 2 genutzt werden. Das kompakte Modul erzielt bei einem Drehmoment von 1,8 Newtonmeter 4.320 Umdrehungen pro Minute. Position, Geschwindigkeit und Drehmoment lassen sich bei allen drei Modulen individuell regeln.

Anzeige

Ein inkrementeller Encoder sorgt für eine hohe Positionier- und Wiederholgenauigkeit. Über die integrierte Haltebremse können angefahrene Positionen zuverlässig fixiert werden. Für die Auswertung von Sensorsignalen sind zwei digitale Eingänge vorgesehen. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Drehmodule

Ein Schwenk über Schwenkeinheiten

Pneumatische Schwenkeinheiten wandeln die Linearbewegung der Kolben in eine Rotationsbewegung um. Die Handhabungseinheiten drehen etwas mehr als 180 Grad, um Freiheitsgrade für Installation und Montage zu bieten.

mehr...

Dreh-Trommel-Einheit

Trommel trifft Karussell

Tünkers hat eine neue Dreh-Trommel-Einheit für die Automobilindustrie konstruiert. Bei dem flexiblen Vorrichtungssystem kommen drei Drehtische zum Einsatz: ein Typ EDH 1370 als vertikale Drehachse und zwei EDH 960 für die Trommelachse.

mehr...
Anzeige

Flachschwenkeinheit

Flacher Schwenker für Schweißanlage

Für einen Hersteller von Gitterrosten hat Dimotion eine Handhabungseinheit basierend auf zwei Linearachsen gebaut. Die Gitterroste werden in verschiedenen Größen und Ausführungen geschweißt und nach dem Fertigungsprozess manuell auf einer Rollbahn...

mehr...

Drehmodul

Dynamik für Elektronik

Bei der Montage kleiner Teile sind Dynamik, Kompaktheit, Präzision und Zuverlässigkeit entscheidend. Nun gibt es von Schunk speziell für Montageanwendungen in der Elektronik-, Konsumgüter- und Pharmaindustrie ein endlos drehendes Miniaturmodul.

mehr...

Positioniersysteme

Module im Roboter

Bahr Modultechnik ist Anbieter linearer Positioniertechnik mit Spindel-, Zahnstangen- oder Zahnriemenantrieben, aus der individuelle Positionierlösungen nach dem Baukastenprinzip konfiguriert werden – von einfachen Zuführachsen bis zu fünfachsigen...

mehr...