Lochblechzuführung

Entspannende Zuführung

Lochblech-Richtmaschinen mit spezieller Zuführung stellt Schnutz aus Siegen vor. Lochbleche und -tafeln zählen zu den schwierigsten Materialtypen in der Verarbeitung, denn durch die geringe Eigensteifigkeit und inneren Spannungen, die aus der Perforation resultieren, entstehen schnell Planheitsfehler, die das Handling erschweren.

Lochblech-Richtmaschine mit spezieller Zuführung

Hier ist also das präzise Richten der Bleche nötig. Richtmaschinenexperte Schnutz entwickelt hierfür konzipierte Anlagen, zum Beispiel mit integrierten Einführtreiber und speziellem Zuführsystem. Bei der RM 18/36/23-1600, einem Modell der neusten Entwicklungsstufe für Nennbreiten bis 1.600 Millimeter und einen Richtbereich von 0,4 bis 2,5 Millimeter, werden beispielsweise 23 Richtwalzen mit je 36 Millimeter Durchmesser verwendet, was zu einer deutlichen Reduzierung der im Metall wirkenden Spannungen führt. Gleichzeitig erfolgt das Richten schonend, sodass das empfindliche Lochbild nicht beschädigt wird.

Auch die Beschickung der Richtmaschine wird durch spezielle technische Anpassungen vereinfacht. Um etwa auch kurze Tafeln noch richten zu können, wurde der Einführtreiber nah an die Richtwalzen gesetzt, so dass der Transport störungsfrei erfolgen kann. Darüber hinaus wird ein auf einem Gurtförderer basierendes Zuführsystem optional angeboten, mit welchem selbst stark gewölbte Bleche ohne manuelles Eingreifen in die Maschine geleitet werden können. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Zuführtechnik

LAS übernimmt Eccard Engineering

Ende Oktober 2017 hat LAS Lean Assembly Systems im schwäbischen Lorch-Weitmars die Firma Eccard Engineering aus Kernen-Stetten übernommen. Damit kann die Firma nun wesentliche Komponenten der Zuführtechnik im eigenen Haus herstellen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Spiralautomat

Kein Werkzeug-Plumpsen

Betriebseinrichtungsspezialist Bedrunka + Hirth hat den Spiralautomaten TSM vorgestellt. Er ergänzt das Waren- und Werkzeugausgabesystem TSM (Tool Server Modular) um ein wirtschaftliches Element und soll Unternehmen eine automatisierte Lagerung und...

mehr...