Steuerkit für Pneumatik-Balancer

Ergonomie ohne Tasten

Ingersoll Rand, Hersteller von Profi-Werkzeugen, hat mit dem Zero Gravity ein neues Steuerkit für Pneumatik-Balancer eingeführt, das die Ergonomie verbessert und die Produktivität einzelner Arbeitsabläufe in der Montage, Logistik und anderer Handhabungsanwendungen steigern soll.

Balancer-Kit Zero Gravity

Mit dem Balancer-Kit Zero Gravity ergänzt der Anbieter das Produktportfolio durch eine ergonomische Komplettlösung von der Decke bis zum Teil selbst. Das flexible Kit eigne sich für spezifische Anwendungen in der Montage oder Verpackung und zeichnet sei gekennzeichnet durch eine intuitive Bedienung, die keine besondere Schulung erfordert, versichert Ingersoll Rand. Der Pneumatik-Balancer Zero Gravity optimiert schnelles, präzises Handhaben unterschiedlicher Lasten. Nachdem die Last angehoben wurde und stabil ist, balanciert der Zero Gravity sie automatisch ohne weitere Anpassungen aus. Somit kann der Bediener die Last von Hand direkt nach oben oder unten bewegen.

Da keine Tasten bedient werden müssen, führt dies zu einer Verbesserung der Ergonomie und gibt dem Bediener ein besseres Gefühl für den Montageprozess; er behält beide Hände frei für die Montage von Teilen. Gegenüber herkömmlichen Verschließsystemen verbessere dieses Balancer-Kit nunmehr die Produktivität deutlich bei einer signifikanten Steigerung der Bewegungsgeschwindigkeit auf mehr als 60 Meter pro Minute. Zudem will Zero Gravity zu einer Senkung der Betriebs- und Wartungskosten beitragen. Der Druckluftverbrauch sei gering – eine Füllung der Luftkammer des Balancer reiche für den gesamten Auf- und Abwärtszyklus. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Energieeffizienz

Vakuum ohne Druckluft

Um das Heben und Handhaben von Werkstücken zu ermöglichen, wird ein Vakuum durch Druckluft erzeugt. Allerdings hat Druckluft lediglich einen Wirkungsgrad von knapp zehn Prozent und zählt zu den vordersten Energieverbrauchern in der Industrie.

mehr...

Seilfederzüge

Passendes Handling

Kromer in Österreich, bekannt für Seilfederzüge und Balancer, bietet Geräte mit Traglastbereichen bis 300 Kilogramm an sowie geeignetes Zubehör, etwa Lastwirbel für den Einsatz bei Schweißzangen, auch isoliert bis 1.000 Volt.

mehr...

Maschinenelemente

Jetzt mit Feder

Heinrich Kipp stellt mit dem Klemmanschlag für Nutprofile eine praktische Neuheit vor: Der gefederte Gewindebolzen verhindert Verkanten und vereinfacht das Verschieben des Anschlags.

mehr...
Anzeige

Greifer

Flexibel ohne Kanten

Damit Cobots sich durchsetzen können, müssen sie vielfältig einsetzbar und einfach zu handhaben sein. Eine wesentliche Rolle spielen die End-of-Arm-Tools; gerade beim Anreichen von Teilen für die Verarbeitung durch den Menschen ist das Werkzeug...

mehr...
Anzeige