Deckelspeicher

Eine Maschine hebt ab

Deckelspeicher für mehr Arbeitsplatzergonomie. CSP stellt eine Anlage zur automatischen Abnahme und Speicherung von Transportkistendeckeln vor.

Der Deckelspeicher schont die Mitarbeiter und sorgt für Ordnung in Produktionshallen. (Foto: CSP)

Rohwaren, Halbzeuge oder auch fertige Produkte werden in fast allen Branchen meist in großen Kisten verschickt. Diese Lösung ist praktisch, kann allerdings beim Empfänger zu Problemen führen: Zum einen sind die Deckel der Behälter oft unhandlich und schwer, sodass zum Abnehmen zwei Werker benötigt werden – eine körperlich anstrengende Tätigkeit, die auch eine gewisse Verletzungsgefahr birgt. Zum anderen nehmen nicht benötigte Deckel Platz weg, während die Kisten mit der Ware in der Produktion zirkulieren. Um hier Abhilfe zu schaffen, hat CSP Cut Systems Pfronstetten einen speziellen Deckelspeicher entwickelt: Die Anlage hebt die Kistendeckel automatisch ab oder schließt offene Behälter damit. In der Zwischenzeit lagern die Deckel platzsparend in einem von zehn Fächern.

Die Kiste wird mittels Gabelstapler in der Maschine abgestellt; das Öffnen der Kiste erfolgt per Seilauslöser vom Fahrersitz aus. Die Deckelspeicheranlage erfasst daraufhin selbsttätig den Behälter und fährt einen Vakuumsauger aus, der den Deckel abhebt. Über eine elektrische Hubvorrichtung wird die Abdeckung dann in ein freies Speicherfach geschoben. Soll eine Kiste zurück zum Lieferanten geschickt werden, läuft der ganze Vorgang umgekehrt ab: Der offene Behälter wird wieder in der Anlage abgestellt und die Maschine per Seilzug gestartet, wonach sie einen Deckel aus dem Speicher entnimmt und diesen auf der Kiste ablegt. Eine Zentriereinrichtung sorgt dabei für die richtige Positionierung.

Anzeige

Leere Kisten werden oft zusammengeklappt transportiert, um Platz zu sparen. Deshalb hat CSP die Anlage so konstruiert, dass der Deckel auch in diesem Fall problemlos abgenommen oder aufgesetzt werden kann. Den jeweiligen Zustand stellt der Deckelspeicher automatisch fest. Auch nicht ganz formgenaue oder leicht verzogene Kisten erkennt die Anlage und bringt sie sanft wieder in Form, damit die Abdeckung passend sitzt. Anschließend können die Kisten entnommen und für den Weitertransport vorbereitet werden.

Die Anlage ist standardmäßig auf das beispielsweise in der Automotiveindustrie herkömmliche Kistenformat von 1.500 mal 1.190 Millimeter ausgelegt, die zulässige Höhe liegt mit Deckel bei 920 Millimeter, zusammengeklappt mit Abdeckung bei 179 Millimeter. Auch andere Abmessungen seien nach Absprache möglich. Der Deckelspeicher selbst misst 4.440 mal 2.000 mal 6.500 Millimeter und entspricht den gängigen europäischen und nationalen Normen wie der EG-Maschinenrichtlinie 98/37/EG sowie den Anforderungen zur Erlangung und Einhaltung lärmarmer Arbeitsplätze gemäß DIN EN ISO 4871. Über ein Touchpanel im Schaltschrank kann der Anwender das System an etwaige Änderungen der Kisten anpassen. Außerdem lässt sich die Anlage hierüber – ergänzend zur Bedienung per Seilzug – auf Wunsch auch von Hand fahren. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schlauchheber

Einfaches Beladen

Für den Transport zwischen den Sortierzentren werden bei den meisten Paketdiensten die Fahrzeuge lose mit Packstücken beladen. Unabhängig davon, ob im Sortierzentrum eine automatisierte Sortieranlage vorhanden ist, müssen die Pakete dort immer von...

mehr...

Hebegeräte

Heben ohne Mühe

3i Handhabungstechnik hat das neue Posiset mit der millimetergenauen Display-Positioniersteuerung für alle Lift-and-Drive-Hebegeräte präsentiert. Mit dieser intuitiven Bedienlogik wird der 3i-Baukasten um ein weiteres Positionier-Steuerungsmodul...

mehr...
Anzeige

Flächengreifer

Keine Ecken und Kanten

Flächengreifer mit patentierter Ventiltechnik. Fluidtechnik Bückeburg stellt einen Flächengreifer eigens für Roboter mit niedriger Nutzlast sowie für kollaborierende Roboter vor.

mehr...

Robotik

Plug & Work

Der Trend zur massenhaften Automatisierung verleiht gerade kleinen und leichten Robotern enormen Schub. Leichtgewichte beispielsweise von Universal Robots sind harmlos im Zusammenspiel mit dem Menschen und obendrein schnell programmierbar.

mehr...

Greifer

Hebt und fixiert

Goudsmit hat einen magnetischen Powergreifer vorgestellt, der sich sowohl als Hebemagnet zum Aufnehmen oder Greifen schwerer ferromagnetischer Teile ab sechs Millimeter eignet als auch in Robotikanwendungen angewendet werden kann.

mehr...

Additive Fertigung

Die Produktivität liegt in der Null

Spannmodule, wie sie in der zerspanenden Fertigung üblich sind, können in der Additiven Fertigung nicht eingesetzt werden, denn beim 3D-Druck treten besondere Anforderungen auf. Mit AMF-Nullpunkspanntechnik lässt sich der Fertigungsvorgang im...

mehr...