Impulsgreifer

Jetzt mit noch mehr Kraft

Elektrischer Impulsgreifer GEP9000. Vor rund drei Jahren hat Zimmer unter der Produktmarke Sommer-automatic einen schnellen und energieeffizienten Greifer mit elektrischem Antrieb vorgestellt. Nun haben die Entwickler die Greifkraft des GEP9000 nahezu verdoppelt.

Der elektrische Greifer GEP9000 in Anwendung in einer Roboterzelle – jetzt mit noch mehr Griefkraft. (Foto: Zimmer)

Als die Baureihe GEP9000 vorgestellt wurde, sorgte dies für Aufsehen – denn die Parallelgreifer sind blitzschnell und schaffen bis zu 250 Zyklen pro Minute. Neben einer integrierten Steuerung enthalten sie auch eine Positionsabfrage. Die Impulsgreifer arbeiten mit kurzen Stromimpulsen und werden nur während der Backenbewegungen für etwa 20 Millisekunden bestromt. Im offenen oder geschlossenen Zustand sind sie dagegen stromlos und verbrauchen keinerlei Energie – ideal also für alle Automatisierungsaufgaben, bei denen es sowohl auf sehr kurze Zykluszeiten als auch auf einen geringen Energieverbrauch ankommt. Die Entwicklungsingenieure haben sich nun mit dieser Greiferserie noch einmal intensiv befasst und vor allem dem Herzen des Ganzen, dem Tauchspulenantrieb, noch mehr Power eingehaucht. Durch den Einsatz neuester Technologien konnte die Greifkraft nahezu verdoppelt werden. Das erweitert nicht nur das Einsatzspektrum der Greiferserie nach oben, sondern sorgt auch dafür, dass die gleichen Aufgaben nun mit kleineren und damit kostengünstigeren Versionen abgedeckt werden können.

Stecker rein – und loslegen
Die Impulsgreifer sind mit einer integrierten Steuerung ausgestattet, die einen echten Plug&Play-Einsatz möglich macht: Die elektrischen Greifer werden genau so einfach wie ein Pneumatikventil angeschlossen. Einfach die 24-Volt-Stromversorgung und die Steuerleitung anklemmen, und schon kann die Arbeit losgehen. Anders als bei pneumatischen Systemen benötigen elektrisch angetriebene Komponenten wie der Impulsgreifer weder zusätzliche Sensoren noch eine aufwändige Pneumatik-Infrastruktur im Hintergrund. Investitionen in Ventile, Kompressoren, Druckluftarmaturen und Leitungssysteme werden damit überflüssig, und die hohen Gesamtbetriebskosten von pneumatischen Systemen können weitgehend vermieden werden.

Anzeige

Trotz ihrer vielen Vorzüge ist die Baureihe GEP9000 so robust, dass die Zimmer Group eine Wartungsfreiheit von 30 Millionen Zyklen garantiert – ein Wert, der immerhin um den Faktor Drei höher liegt als bei einem pneumatischen Standardgreifer. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Elektrogreifer

Sommer auf Malta

In der Fertigung der Playmobil-Figuren bei Playmobil Malta ist ein elektrischer Impulsgreifer von Zimmer eingesetzt. An diesem Standort auf der Mittelmeerinsel fertigt Geobra Brandstätter aus dem fränkischen Zirndorf seit 1976 alle Playmobil-Figuren...

mehr...

Impulsgreifer

Design-Impulse

Achsausgleiche und Impulsgreifer auf der MesseSommer-automatic baut das Programm an elektrisch angetriebenen Komponenten weiter aus.Elektrisch angetriebene Komponenten haben in Handhabungsprozessen was zu bieten: Kräfte und Geschwindigkeiten lassen...

mehr...
Anzeige

Premiumgreifer-Serie 5000

Neuheit zur Motek

Die Zimmer Group hat ihre technologisch führende Premiumgreifer-Serie 5000 um eine neue pneumatische Modellreihe erweitert, es sind jetzt auch Ausführungen mit Stahl-Aluminium-Profilnutenführung verfügbar.

mehr...
Anzeige